#DAWNCHORUS2020 - Stop and listen!

Vogelkonzert vor der Haustür mit der ganzen Welt teilen und damit Forschung & Artenschutz unterstützen

Am 1. Mai startete BIOTOPIA Naturkundemusem Bayern, und die Stiftung Nantesbuch gemeinsam mit #DawnChorus2020 (“Morgenkonzert”) ein neues Citizen Science Projekt, das die Menschen und insbesondere die Kinder weltweit einlädt, das morgendliche Vogelkonzert aufzunehmen und zu teilen. Machen auch Sie mit!

Sechs Einzelbilder von Vogelarten sind zu sehen mit einer weißen dünnen Tonspur auf der Gesamtfläche

Durch den Covid-19 Lockdown und die drastisch eingeschränkten menschlichen Aktivitäten sind unsere Städte seltsam still geworden. Durch diese Stille werden die sonst kaum wahrgenommenen Stimmen der Natur umso deutlicher hörbar.

Das charakteristische, frühmorgendliche Vogelkonzert jetzt im Frühjahr bietet uns und unseren Kindern einen wunderbaren Zugang zur Natur und der uns umgebenden Artenvielfalt - und das zur Abwechslung einmal nur über das Gehör - sowie die Gelegenheit, diesen Zugang auch Anderen zu eröffnen.

Vogelkonzert aufnehmen und hochladen als Beitrag zur Wissenschaft

Eine Amsel sitzt auf einem Baum | © Z. Tunka © Z. Tunka
Amseln singen häufig sehr ausdauernd

Mit www.dawn-chorus.org steht ab dem 1. Mai und für die Zukunft eine Online Plattform zur Verfügung, auf der Menschen in aller Welt eigene Aufnahmen für wissenschaftliche und künstlerische Zwecke hochladen können. Die Aufnahmen sollen zwischen dem 1. Mai und dem 31. Mai, dem Internationalen Tag der Biodiversität, 2020 gemacht werden und werden jedes Jahr im gleichen Zeitraum wiederholt.

Menschen jeden Alters sollen dazu einladen sein, durch dieses besondere Naturerlebnis und durch das Teilen der eigenen Erfahrung, einen stärkeren Bezug zur Natur aufzubauen. Mit ihren lokalen Aufnahmen leisten sie einen persönlichen Beitrag zu einer wachsenden wissenschaftlichen Datensammlung und Morgenkonzert-Kartierung und werden zugleich Teil eines weltumspannenden künstlerischen Projekts.

Dabei soll #DawnChorus unser Bewusstsein für die globale Biodiversitätskrise schärfen, da gerade die Vögel auf der ganzen Welt von einem massiven Arten- und Populationsrückgang betroffen sind.

Die Datensammlung nützen Forscher der Max-Planck-Gesellschaft und ihren Kollaborationspartnern dazu, Veränderungen der Artenvielfalt durch den Klimawandel, Habitatsverlust, Urbanisierung und andere Faktoren zu untersuchen.

Aufnahmen werden auch Künstlern und Musikern verfügbar gemacht

Das „Dawn Chorus Projekt“ ist inspiriert durch die Arbeit des legendären Bio-Akustik-Pioniers Bernie Krause, mit dem die Stiftung Nantesbuch und BIOTOPIA 2019 sehr erfolgreich eine gemeinsame „Soundscape-Meisterklasse“ für Künstler und Wissenschaftler veranstaltet haben.

Während das Projekt wegen der sehr außergewöhnlichen Situation unbedingt und dringend jetzt anlaufen musste, planen die Organisatoren damit eine Langzeit-Initiative, die durch eine jährliche Dawn Chorus Aktion über ihre Plattform Tonaufnahmen als Daten für wissenschaftliche Zwecke sammelt, und diese für Künstler und Musiker verfügbar macht.

Weitere Informationen

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr