ÖkoKids

Engagierte Kindertageseinrichtungen in Bayern

Aushängeschild zur Auszeichnung im Projekt ÖkoKids im Jahr 2021 | © C. Günnewig LBV © C. Günnewig LBV
Keramiktafel ÖkoKids 2021

Der LBV zeichnet mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz Kindertageseinrichtungen aus, die ein Bildungsprojekt zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit im Sinne des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplanes durchgeführt haben.

Wir möchten damit die bayerischen Kindertageseinrichtungen sichtbar machen, die sich mit diesen wichtigen Themen auseinandersetzen und dadurch die notwendigen Kompetenzen und Werte bei den Kindern fördern.

Im Rahmen von zwei Auszeichnungsveranstaltungen in Nord- und Südbayern erhalten die erfolgreichen Einrichtungen das Zertifikat „Ökokids“ von der Umweltministerin persönlich, sowie die kostenlose Teilnahme an einer Fortbildung und der Fachtagung im Rahmen der Auszeichnungsveranstaltung.

Grundlegendes Ziel

Mit der Auszeichnung ÖkoKids möchten wir die bayerischen Kindertageseinrichtungen sichtbar machen, die sich mit dem Thema Umwelt & Nachhaltigkeit auseinandersetzen und somit dazu beitragen, Schlüsselkompetenzen und Werte im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung bei den Kindern zu fördern, sowie Nachhaltigkeit in der Einrichtung zu verankern.

Teilnahmevoraussetzungen

Sie sind eine Krippe, Kindergarten, Großtagespflege oder Hort in Bayern und Ihnen liegt Nachhaltigkeit am Herzen? In Ihrer Einrichtung wird bereits Bildung für nachhaltige Entwicklung aktiv und partizipativ mit den Kindern umgesetzt? Sie initiieren Bildungsangebote beispielsweise zu den Themen Ernährung, Abfall, Konsum, Artenvielfalt oder Mobilität? Dann dokumentieren Sie Ihre Aktivitäten und bewerben sich um die Auszeichnung. 

Gerne dürfen sich auch Einrichtungen bewerben, die bereits ausgezeichnet wurden: mit einem neuen Projekt oder einer Weiterentwicklung des ausgezeichneten Projekts. Die eingereichten Aktivitäten werden je nach Umfang, Inhalt, Bezug zur Bildung für nachhaltige Entwicklung und Einbindung von Kindern, Eltern und Träger mit einem, zwei oder drei Raben ausgezeichnet. Auch wird die Verankerung der Bildungsangebote in den Kita-Alltag mit bewertet.

Unser Beitrag zur Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen

Logo der UNESCO für nachhaltiges Lernen

Nach Ablauf der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (2005-2014) fiel 2015 der Startschuss für das UNESCO-Weltaktionsprogramm "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Das fünfjährige Programm (2015-2019) zielte darauf ab, langfristig eine systemische Veränderung des Bildungssystems zu bewirken und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) vom Projekt in die Struktur zu bringen.

Es leistete einen wesentlichen Beitrag zur Agenda 2030, die im September 2015 von den Vereinten Nationen (UN) verabschiedet wurde. Die Agenda schafft die Grundlage dafür, weltweiten wirtschaftlichen Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und im Rahmen der ökologischen Grenzen der Erde zu gestalten. Die Agenda 2030 gilt für alle Staaten dieser Welt, globale Herausforderungen sollen gemeinsam gelöst werden. Das Kernstück der Agenda bildet ein ehrgeiziger Katalog mit 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs). Die 17 Ziele berücksichtigen Umwelt, Soziales und Wirtschaft und bedingen einander. Ihnen sind fünf Kernbotschaften als handlungsleitende Prinzipien vorangestellt, die sogenannten "5 Ps": People (Mensch),  Planet (Planet), Prosperity (Wohlstand), Peace (Frieden) und Partnership (Partnerschaft). Die Agenda 2030 steht für ein neues globales Verständnis von Entwicklung, es braucht einen gesellschaftlichen Wandel hin zu einer nachhaltigen Entwicklung.

Um den gesellschaftlichen Wandel hin zu einer nachhaltigen Entwicklung zu erreichen, ist BNE essentiell. Daher startete die UNESCO 2020 nach fünf erfolgreichen Jahren UNESCO-Weltaktionsprogramm BNE mit ihrem neuen Programm "Education für Sustainable Development: Towards achieving the SDGs" - kurz "ESD for 2030". Damit wird die Bedeutung von BNE für die Erreichung der gesamten Agenda 2030 hervorgehoben.  

Die Bildungsarbeit des LBV orientiert sich am SDG Ziel 4.7: "Bis 2030 sicherstellen, dass alle Lernenden die notwendigen Kenntnisse und Qualifikationen zur Förderung nachhaltiger Entwicklung erwerben, unter anderem durch Bildung für nachhaltige Entwicklung und nachhaltige Lebensweisen, Menschenrechte, Geschlechtergleichstellung, eine Kultur des Friedens und der Gewaltlosigkeit, Weltbürgerschaft und die Wertschätzung kultureller Vielfalt und des Beitrags der Kultur zu nachhaltiger Entwicklung."

Der LBV ist Mitglied des Fachforums „Frühkindliche Bildung“ zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele des UNESCO-Weltaktionsprogramm "Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Im Rahmen des UNESCO-Weltaktionsprogramms hat der LBV bereits mehrere Auszeichnungen erhalten. Den Titel "Ausgezeichnetes Netzwerk der UNESCO-Weltaktionsprogramms" erhielten das "Netzwerk der LBV-Umweltbildungseinrichtungen", das Netzwerk "ÖkoKids - KindertageseinRICHTUNG NACHHALTIGKEIT" sowie das "Bayerische Netzwerk Umweltschule in Europa - Internationale Nachhaltigkeitsschule". Als "Lernort" wurde das "LBV-Referat Umweltbildung, Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet.

Aktuelles

Nicht vergessen: Dokumentationsbogen bis 28. Juni abgeben!

Hier eine kurze Erinnerung für alle Kitas, die sich in diesem Jahr bei den ÖkoKids angemeldet haben und sicherlich mitten im Projekt stecken: Die Abgabefrist für den Dokumentationsbogen ist der 28. Juni.

Wir freuen uns schon auf die vielen spannenden Projektberichte!

Hospitationsnachmittag im LBV Kindergarten arche noah

Mitte Mai konnten die ÖkoKids Teilnehmerinnen einen Blick in den LBV Kindergarten arche noah in Hilpoltstein werfen. Dies ist der erste und einzige Kindergarten in der Trägerschaft eines Naturschutzverbandes. Nach einer kurzen Einführung durch Carmen Günnewig (Projektleitung ÖkoKids) und einem kleinen Impulsvortrag über das Projekt "Kita im Aufbruch" zeigten uns dann die beiden pädagogischen Mitarbeiterinnen Lea Winter und Laura Ebner sowohl theoretisch als auch praktisch, wie der Whole Institution Approach in ihrer Einrichtung umgesetzt wird. Dabei haben sie sich an dem "Referenzrahmen für die frühkindliche Bildung" vom Forum frühkindliche Bildung orientiert (https://www.bmbf.de/SharedDocs/Publikationen/de/bne/referenzrahmen-fuer-die-fruehkindliche-bildung.html).

Die rege Diskussion am Ende des Rundgangs zeigte, wie wichtig der kollegiale Austausch ist.

Fortbildungen 2024 abgeschlossen

An vier Bildungseinrichtungen wurden in diesem Jahr die ÖkoKids Fortbildungen durchgeführt: Im WEZ Regensburg, Jugendhaus Quax in München, UBIZ Oberschleichach und im WEZ Erlangen. Die teilnehmenden pädagogischen Fachkräfte erfuhren dabei, was sich hinter den ÖkoKids verbirgt, wie man die Projekte dokumentiert und was das alles mit BNE zu tun hat.

Das Schwerpunktthema Wasser wurde am Nachmittag durch verschiedene Aktionen in Kleingruppen bearbeitet. Vor allem der Aspekt des virtuellen Wassers war vielen Teilnehmenden neu und führte zu vielen Aha-Momenten. Vor allem wurde über das viele Wasser gestaunt, das für die Produktion von Kakao und Eiern nötig ist.

Jetzt anmelden für ÖkoKids 2024

Ab sofort ist eine Anmeldung für das ÖkoKids-Jahr 2024 möglich. Wie schon im letzten Jahr geht das ganz einfach über den Login Bereich Ihres Accounts. Falls Sie neu bei den ÖkoKids sind, ist erst eine Registrierung nötig und anschließend kann die Anmeldung erfolgen. Auch im neuen Jahr können wir wieder einige Team-Workshops anbieten - dafür müssen Sie einen Bewerbungsbogen ausfüllen, der auch im Login Bereich zu finden ist. Bitte beachten Sie, dass der Anmeldeschluss der 2. Februar 2024 ist! Der auszufüllende Dokumentationsbogen wird ab Ende Februar freigeschaltet. Alle weiteren Informationen finden Sie im Flyer auf der rechten Seite.

Erfolgreiche Auszeichnungsveranstaltungen 2023

Am 8. und am 13. November haben die Auszeichnungsveranstaltungen 2023 in München bzw. Nürnberg stattgefunden. Insgesamt wurden in diesem Jahr 259 Kitas ausgezeichnet - davon kamen 150 Kitas persönlich, um ihr Zertifikat abzuholen und bei der Fachtagung neue Impulse für ihre Arbeit mitzunehmen.
Bei beiden Veranstaltungen wurde der Fachvortrag von Silke Meusel gehalten, Bildungsreferentin bei a tip:tap, die über die Wasserwende gesprochen und uns das Trinken von Leitungswasser schmackhaft gemacht hat. Dabei wurde auch der Bezug zu den 17 Zielen aufgezeigt und was Wasser trinken mit Nachhaltigkeit zu tun hat.
In den anschließenden Workshops konnten die Teilnehmenden entweder das Thema Wasser noch vertiefen oder sich beim Schnitzen verausgaben. Einige erfuhren auch interessante Dinge über Brasilien und was fair trade Produkte damit zu tun haben.
Alle Kitas, die nicht an den Auszeichnungsveranstaltungen teilnehmen konnten, haben ihr Zertifikat mittlerweile über den Postweg erhalten.

Save the date Auszeichnungsveranstaltung

Nachdem die Jury alle eingereichten Projekte gelesen und bewertet hat, haben mittlerweile alle Kitas, die ausgezeichnet werden, eine Nachricht erhalten. Gerade sind wir dabei, die Auszeichnungsveranstaltungen zu planen, aber vorab möchten wir schon auf die Termine aufmerksam machen: Am 8. November findet die Auszeichnung in München im Salesianum statt (für alle Kitas in Südbayern) und am 13. November in Nürnberg im Südpunkt. Die Anmeldung dafür wird in ca. zwei Wochen freigeschaltet - bitte melden Sie sich nicht per Email an, sondern warten die Einladung ab, in der alle wichtigen Anmeldedetails zu finden sind. Pro ausgezeichneter Einrichtung können zwei Mitarbeitende teilnehmen.

Hospitation in Augsburger Kita

LBV Kita im Aufbruch und Team Kita Augsburg nach der Hospitation |© LBV © LBV

Im Rahmen von ÖkoKids konnten wir am 11. Mai das Städt. Haus für Kinder in Augsburg besuchen. Diese Kita hat das Projekt „Kita im Aufbruch“ erfolgreich abgeschlossen, bei der es über eineinhalb Jahren engmaschig auf den Weg zu mehr Nachhaltigkeit durch den LBV begleitet wurde.

Der Einrichtungsleiter Eduard Schmeisser-Rüb hat uns an diesem Vormittag erst durch einen Vortrag und dann durch den Rundgang in der Einrichtung eindrücklich zeigen können, was die Kita nach und nach verändert. Dabei konnte er auch aufzeigen wie sowohl das Team als auch die Eltern und Kinder diesen Weg mitgegangen sind.

 

Fortbildungen 2023 fanden in Präsenz statt!

© LBV Carmen Günnewig

Bei noch sehr kaltem Frühlingswetter fanden in diesem Jahr die ÖkoKids Fortbildungen endlich wieder in Präsenz statt. An fünf Bildungseinrichtungen (WEZ Regensburg, WEZ Erlangen, Umweltstation Würzburg, Umweltzentrum Schmuttertal Diedorf und Jugendhaus Quax München) konnten die Teilnehmenden durch eine Mischung aus Theorie und Praxis die Grundlagen von Bildung für nachhaltige Entwicklung näher kennenlernen. Beim Schwerpunktthema “Streuobstwiese” wurde dieser wichtige Lebensraum von allen Seiten beleuchtet und praktische Übungen erlebbar gemacht. Vor allem die große Biodiversität bietet vielfältige Möglichkeiten für Aktionen auf der Streuobstwiese (Apfeltestessen, Apfelsaft pressen, Führung zu den Fledermäusen, Zusammenarbeit mit Obst- und Gartenbauverein). Die Streuobstwiese wurde im Jahr 2021 zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO ernannt und hat einen immensen Wert für unsere Kulturlandschaft.

Melden Sie sich jetzt für das ÖkoKids-Jahr 2023 an!

Ab sofort ist eine Anmeldung für das ÖkoKids-Jahr 2023 möglich. Wie schon im letzten Jahr geht das ganz einfach über den Login Bereich Ihres Accounts. Falls Sie neu bei den ÖkoKids sind, ist erst eine Registrierung nötig und anschließend kann die Anmeldung erfolgen. Auch im neuen Jahr können wir wieder einige Team-Workshops anbieten - dafür müssen Sie einen Bewerbungsbogen ausfüllen, der auch im Login Bereich zu finden ist. Bitte beachten Sie, dass der Anmeldeschluss der 3. Februar 2023 ist! Der auszufüllende Dokumentationsbogen wird ab Ende Februar freigeschaltet. Alle weiteren Informationen finden Sie im Flyer auf der rechten Seite.

Beschreibung der Aktivitäten im ÖkoKidsjahr 2023

   

Unsere "Tour de ÖkoKids" ist nun abgeschlossen und wir sind sehr zufrieden. Jeder Veranstaltungsort hatte seinen eigenen Charme und das Wetter hat auch fast überall mitgespielt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön, dass Sie sich auf den Weg gemacht haben. Man hat gespürt, dass solche Präsenzveranstaltungen sehr wichtig sind: man kommt ins Gespräch, tauscht sich aus und geht mit neuen Ideen in die Einrichtung zurück. Diejenigen, die nicht kommen konnten, bekommen ihr Zertifikat in den nächsten zwei Wochen per Post zugeschickt.

Jury und Auszeichnungsveranstaltung

Ende Juni sind 245 Projektdokumentation bei uns eingegangen - vielen Dank für die vielen tollen Projektideen! Mittlerweile hat die Jury getagt und alle beteiligten Einrichtungen haben eine Rückmeldung erhalten. Seit dieser Woche steht auch fest, in welcher Form die Auszeichnungsveranstaltungen stattfinden: Wir machen ab Ende Oktober eine "Tour de ÖkoKids" und sind an verschiedenen Standorten in ganz Bayern zu finden. Dort haben die ausgezeichneten Kitas die Möglichkeit sich ihr Zertifikat abzuholen, mit anderen Teilnehmenden ins Gespräch zu kommen und an einem Workshop teilzunehmen. Das alles unter freiem Himmel, um möglichen herumschwirrenden Viren keine Chance zu geben! Alle ausgezeichneten Kitas haben jetzt die Möglichkeit sich über ihren Account online dafür anzumelden. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Bamberg, München, Augsburg, Nürnberg und Regenstauf!

Abgabe Dokumentationsbogen

Der Dokumentationsbogen sollte bis zum 24. Juni bei uns eingegangen sein. Wer das nicht geschafft hat, hat noch ein paar Tage Zeit dies nachzuholen. Und noch ein Bitte an diejenigen Kitas, die sich zwar angemeldet haben, aber doch keine Dokumentation abgeben: Bitte schreiben Sie uns eine kurze Email mit der Absage - damit ersparen Sie uns die aufwändigen Nachfragen per Telefon!

Jetzt für die Fortbildungen anmelden

Vielen Dank für die zahlreichen Anmeldungen zu den ÖkoKids 2022. Alle angemeldeten Einrichtungen haben jetzt die Möglichkeit sich in ihrem Login Bereich für die Online-Fortbildungen, die im März stattfinden, anzumelden. Der Dokumentationsbogen wird ab ca. Ende Februar im Login Bereich zu finden sein. Sie können aber jederzeit mit Ihrem Projekt starten!

Online Auszeichnungsveranstaltung am 15. November 2021

Die Teilnehmer der Online Auszeichnungsveranstaltung am 15.11.2021 halten das Zertifikat in die Kamera | © StMUV © StMUV
ÖkoKids Online Auszeichnungsveranstaltung am 15.11.2021

Die diesjährige Auszeichnungsveranstaltung fand online statt und 285 Kitas konnten ihr Zertifikat ÖkoKids in die Kamera halten. Den Auftakt dieser Veranstaltung machte ein Vortrag von Karin Wirnsberger zu dem Thema "Ein Blick über den Tellerrand - weltbewusst Essen und Trinken in der Kita". Darin erläuterte Frau Wirnsberger in anschaulicher Weise, wie Ernährung und BNE zusammenhängen. Die Grußworte vom bayerischen Umweltminister Thorsten Glauber als Förderer des Projekts zeigte die Wertschätzung gegenüber den pädagogischen Fachkräften, die auch in schwierigen Zeiten die Nachhaltigkeit nicht aus den Augen verloren haben. Ein Beitrag von Kindern durfte natürlich nicht fehlen: der Caritas Integrationskindergarten St. Josef aus München zeigte uns einen Stop Motion Film, den sie zusammen mit der Umweltpädagogin Julia Fritzemeyer gedreht haben und bei dieser Auszeichnungsveranstaltung Premiere hatte. Hier ist der Film zu sehen:https://youtu.be/sAPWc2qmSnY

Das abschließende Grußwort vom 1. Vorsitzenden des LBV, Dr. Norbert Schäffer, zeigte auf, dass die eigene Motivation zum nachhaltigen Handeln Vorbild für die Kinder ist. Alle ausgezeichneten Kitas mit einer Kurzbeschreibung ihres Projektes sind weiter unten zu finden.

Dokumentationsbogen und Jurysitzung 2021

Bis Ende Juni haben sind bei uns 310 Dokumentationsbögen eingegangen und seitdem heißt es: Lesen, lesen, lesen …Die Jurysitzung findet nämlich schon Anfang August statt und bis dahin werden alle Projekte genau gelesen und bewertet. Leider steht momentan noch nicht fest, in welcher Form die Auszeichnungsveranstaltung in diesem Jahr stattfinden kann. Genauere Informationen gehen den ausgezeichneten Einrichtungen nach der Sommerpause zu.

Erfolgreiche Fortbildungen im Online-Format

In den vergangenen Wochen konnten die angemeldeten Kitas an Online-Fortbildungen teilnehmen. Dazu wurden drei Module angeboten, die unabhängig voneinander besucht werden konnten. In Modul 1 wurden die Grundlagen von BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) erarbeitet und das Projekt "ÖkoKids" vorgestellt und erläutert. Modul 2 beschäftigte sich mit dem Klimawandel und der möglichen Umsetzung in der Kita. Bei Modul 3 konnten die Teilnehmenden Ihre Fragen loswerden und sich untereinander austauschen und Tipps geben. Alle Fortbildungen waren sehr gut besucht. 

10 Jahre Ökokids - 149 Einrichtungen ausgezeichnet

11.12.2020 - Der bayerische Umweltminister Thorsten Glauber hat 149 Kindertageseinrichtungen mit dem Titel „ÖkoKids – KindertageseinRICHTUNG NACHHALTIGKEIT“ ausgezeichnet. Auch wenn es dieses Jahr keine persönliche Verleihung geben kann, ist die LBV-Projektleiterin Carmen Günnewig zufrieden: „Trotz sehr schwerer Bedingungen und der teilweisen Schließungen der Kitas sind spannende Projekte entstanden, die sich durch Kreativität und Spontanität auszeichnen“. Der Titel „ÖkoKids“ wird vom LBV bereits seit zehn Jahren verliehen und wird gefördert durch das Bayerische Umweltministerium.

Hierbei werden Kindertageseinrichtungen hervorgehoben, die sich mit wichtigen Themen der Umwelt und Nachhaltigkeit auseinandersetzen. So sollen Werte und Schlüsselkompetenzen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung gefördert und diese in der Einrichtung verankert werden. Aufgrund der Corona-Pandemie erhalten die Einrichtungen aus ganz Bayern ihre Urkunden per Post.

Zur Gratulation des Umweltministers Glauber

LBV-Vorsitzender Dr. Norbert Schäffer gratuliert

Die Jury hat getagt

Die Jury hat Anfang September im Umweltministerium getagt und jetzt stehen die Kitas fest, die ausgezeichnet werden. Einige Projekte konnten leider nicht ausgezeichnet werden und haben schon per Post ihre Absage und die dazugehörige Begründung erhalten. Alle, die bisher keine Post bekommen haben, dürfen sich freuen über die Auszeichnung "ÖkoKids 2020". Diese Kitas bekommen in den nächsten Wochen per Mail mitgeteilt, wie sie ihre Urkunde erhalten.

Seit der letzten Auszeichnung im Herbst 2019 sind nun die ÖkoKids Einrichtungen gut sichtbar. Es bestand schon lange der Wunsch seitens der Teilnehmer den Besuchern von Außen zu zeigen, dass es sich um eine ÖkoKids Einrichtung handelt. In Kooperation mit einem Inklusionsbetrieb in Nürnberg wurden wunderschöne Keramiktafeln angefertigt, die mit einer angehängten Jahresblume zeigen, in welchem Jahr die Kita bei ÖkoKids teilgenommen hat. Die Rückmeldungen zeigen, dass die Tafeln entweder im Eingangsbereich der Kita aufgehängt wurden oder einen Platz vor der Tür gefunden haben. Damit wird die tolle Arbeit innerhalb der Einrichtung sichtbar nach Außen getragen. 

Das ÖkoKids Geschenk von 2019, eine Winterlinde, wurde mittlerweile schon in vielen Einrichtungen gepflanzt. Damit setzen die Kitas ein Zeichen gegen den Klimawandel.

Newsletter

Unseren aktuelle ÖkoKids-Newsletter finden Sie hier.

Anmeldung, Registrierung und Infomaterial 2024

Newsletter

Unseren aktuellen ÖkoKids-Newsletter finden Sie hier.

gefördert durch Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

         

Ihre Ansprechpartnerin für ÖkoKids

Carmen Günnewig,  Projektleitung

09174 4775 7240

 

ÖkoKids in Bayern 2023

Alle teilnehmenden Einrichtungen