Stiftung Bayerisches Naturerbe

Die LBV-Stiftung bewahrt Natur und Landschaften in Bayern

Steinbock Jungtier klettert | © Henning Werth © Henning Werth
Die Stiftung unterstützt beispielsweise das Projekt "Steinbock in Bayern".

Die Stiftung Bayerisches Naturerbe ist seit 2002 eine gemeinnützige rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts, die durch den LBV als Stifter ins Leben gerufen wurde. Mit den Erträgen aus dem Stiftungsvermögen, Spenden und Bußgeldern fördert sie langfristige Naturschutzmaßnahmen. Ihr Stiftungszweck ist die Erhaltung der vielgestaltigen Landschaften Bayerns. Die Arbeit einer Stiftung ist auf Nachhaltigkeit angelegt. Das Stiftungskaptial ist daher sicher, aber auch ertragbringend anzulegen. Je höher das Stiftungskapital ist, umso mehr Mittel können für Naturschutzprojekte ausgeschüttet werden.

Der ehrenamtlich arbeitende Vorstand muss der Stiftungsaufsichtsbehörde (Regierung von Mittelfranken) jedes Jahr einen (von einem Wirtschaftsprüfer) testierten Abschluss vorlegen. Das von Ihnen gestiftete Vermögen ist damit eine sichere Investition in die Zukunft zur Erhaltung der bayerischen Natur.

Viele Beispiele von geförderten Projekten, die Satzung und die Förderrichtlinien der Stiftung finden Sie auf der Webseite der Stiftung Bayerisches Naturerbe.

Steuern sparen

Alle Steuervorteile auf einen Blick.

Als gemeinnützige Stiftung ist die Stiftung Bayerisches Naturerbe von allen Schenkungs- und Erbschaftsteuern befreit. Ihre Zuwendung kommt also in voller Höhe dem von Ihnen gewünschten Zweck zugute.

Aber auch für Sie können sich viele steuerliche Vorteile ergeben:

  • Bedenken Sie die Stiftung Bayerisches Naturerbe mit einer Spende, so können Sie bis zu 20% des Gesamtbetrags Ihrer steuerpflichtigen Einkünfte davon steuermindernd als allgemeinen Steuerabzug geltend machen.
  • Zuwendungen in das Stiftungskapital der Stiftung Bayerisches Naturerbe oder die Ausstattung einer eigenen Treuhandstiftung können innerhalb eines 10-Jahreszeitraumes bis maximal 1 Million Euro steuerlich abgesetzt werden – zusätzlich zum allgemeinen Spendenabzug.
  • Haben Sie selbst von einer Privatperson geerbt und dieses Vermögen ganz oder teilweise innerhalb von 24 Monaten an eine gemeinnützige Stiftung – z.B. die Stiftung Bayerisches Naturerbe – übertragen, so fällt – ganz oder teilweise - keine Erbschaftssteuer an bzw. wird wieder erstattet.
Testament zugunsten der Stiftung

Wenn Sie sich von einem Teil Ihres Vermögens zugunsten der bayerischen Natur noch nicht zu Lebzeiten trennen, aber deren Erhaltung für die nächsten Generationen unterstützen wollen, so können Sie mit einer letztwilligen Verfügung ( Testament, Erbvertrag ) die Stiftung als Erbe oder Vermächtnisnehmer einsetzen bzw. auch Ihre eigene Stiftung per Testament gründen. Sie bestimmen, welcher Teil Ihres Vermögens und für welchen Zweck verwendet werden soll – wir übernehmen für Sie die Abwicklung und Verwaltung.

Alles über Erben oder Vereben finden Sie hier, inklusive einer kostenlosen Broschüre.

Eigene Stiftung gründen?

Wollen Sie – ohne großen formalen Aufwand – Ihre eigene Stiftung gründen, die eigene Projekte, die Ihnen am Herzen liegen, dauerhaft verwirklichen ?

Dann bieten wir Ihnen an unter dem Dach unserer Stiftung eine eigene Unterstiftung ( Treuhandstiftung ) zu gründen.

Das Stiftungskapital sollte – da ja nur die Erträge des Kapitals dem gewünschten Zweck zugute kommen – mindestens 20.000 € betragen. Mit Ihrer Unterstiftung können Sie unter Ihrem Namen Ihre Ziele dauerhaft verwirklichen. Wir helfen Ihnen dabei.

Zustiften oder Spenden?

Bei einer Zustiftung zur Stiftung Bayerisches Naturerbe wird Ihre Zuwendung dem Stiftungskapital zugeführt und sicher angelegt. Die Erträge hieraus fließen dem Stiftungszweck „ Erhaltung der bayerischen Natur“ zu.  Sie werden für Natur – und Artenschutzmaßnahmen bayernweit verwendet. Ihre einmalige Zuwendung wird damit zu einer fortlaufenden Unterstützung der Stiftungsprojekte.

Sie können aber auch der Stiftung gerne eine Spende zukommen lassen. Diese wird dann nicht dem Stiftungskapital zugeführt, sondern – ggf. nach ihren speziellen Wünschen für ein von Ihnen bestimmtes Projekt – zeitnah verwendet.

Wichtig ist: Ihre Zustiftung oder Spende kommt in voller Höhe – ohne jeden Steuerabzug – dem Schutz der bayerischen Natur zugute.

Gerhard Koller

Ihre Fragen beantwortet Ihnen:

Gerhard Koller

0 91 74 / 47 75 - 70 10

Alle Fakten zur Stiftung Bayerisches Naturerbe

Name: Stiftung Bayerisches Naturerbe

Sitz: Eisvogelweg 1, 91161 Hilpoltstein

Stiftungsvorstände

  • Dr. Rüdiger Dietel, Notar a.D., Hilpoltstein, Stiftungsvorsitzender
  • Horst Guckelsberger, Studiendirektor a.D. Starnberg (stellv. Vorsitzender)
  • Dr. Bernd Söhnlein, Rechtsanwalt, Neumarkt i.d.Opf.
  • Ludwig Sothmann, Apotheker und Ehrenvorsitzender des LBV, Hilpoltstein
  • Horst Seibold, Vermögensberater, Fürth
  • Stiftungsbeauftragter: Gerhard Koller, LBV-Geschäftsführer, Hilpoltstein

Stiftungszweck:
Zur Erhaltung der wildlebenden Tier- und Pflanzenarten und der vielgeschichteten Landschaften in Bayern beizutragen

Ziele der Stiftung:

  • Durchführung von eigenen Projekten oder Maßnahmen einschließlich des Erwerbs oder der Pacht ökologisch wertvoller Grundstücke
  • Förderung anderer gemeinnützhiger Organisationen mit gleichartigen Zielen
  • Förderung von selbsständigen und unselbsständigen gemeinnützgen Stiftungen des Naturschutzes
  • Durch Maßnahmen, die eine Erhaltung und Verbesserung der Lebensbedingungen der heimischen Arten zum Ziel haben.. Dauzu gehörfen auch Maßnahmen auf dem Gebiet der Forschung, der Förderung des Umweltbewußtseins und der Öffentlichkeitsarbeit.

Unterstützungsmöglichkeiten: Zustiftungen in den Kapitalstock der Stiftung, Spenden, Gründung einer eigenen, unselbstständigen Stiftung unter dem Dach der Stiftung Bayerisches Naturerbe, Zustiftung zu einer unselbsständigen Treuhandstiftung

Stiftungskapital mit Unterstiftungen: ca. 2,6 Mio. €

Anzahl Zustifter: ca. 300

Geförderte Projekte: Seit ihrer Gründung konnten 82 Projekte mit ca. 660.000 € gefördert werden

Jährliche Fördermittel: ca. 100.000 €

Anzahl der Unterstiftungen: 11 in der Trägerschaft der Stiftung Bayeisches Naturerbe

Zuwendungen in Form von: Geld, Wertpapieren, Immobilien, sonstige Sachwerte. Diese werden dem Stiftungskapital zugefügt, die Erträge des Kapitals fließen jährlich dem Stiftungszweck zu.

Ansprechpartner: Gerhard Koller, LBV Geschäftsführer, Tel.: 09174-4775-10;

Rechtsform: rechtlich  selbstständige, gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts

Gegründet: 30.04.2002

Genehmigt: 10.05.2002 durch die Regierung von Mittelfranken

Hier kostenlos unsere Stiftungs-Broschüre bestellen!

Bitte rechnen Sie 7 plus 3.

Jetzt die LBV Stiftungsbroschüre mit vielen Tipps rund um die Themen Zustiftung, Unterstiftung, Vermächtnis, Steuerersparnis, etc. gratis bestellen!

Newsletter