Der Kuckuck in Bayern - Beeinflusst vom Klimawandel?

Wie Sie mit uns die Zukunft des Frühlingsboten erforschen - Jetzt Ihren ersten Kuckuck des Jahres melden!

Kuckuck sitzt auf einem Ast, der linke Flügel ausgebreitet | © Herbert Henderkes © Herbert Henderkes
Durch unser Citizen Science- und unser Satelliten-Telemetrie-Projekt wollen wir den Kuckuck besser erforschen

Durch den starken Rückgang und die zunehmende Ausdünnung der Bestände seiner wichtigsten Wirtsvogelarten als Folge von Zerstörung und Verlust ihrer Lebensräume hat es auch der Kuckuck zunehmend schwerer bei uns in Bayern. Der Verlust von Rastbiotopen auf den Zugwegen und illegaler Verfolgung bei seiner Rückkehr nach Bayern mach ihm ebenfalls zu schaffen.

Uns beschäftigt außerdem die Frage, ob der Klimawandel einen Einfluss auf seinen Bestand hat, denn: Die Arten, in deren Nester der Kuckuck seine Eier legt, kommen immer früher aus ihren Winterquartieren zurück. Eine Anpassung an den Klimawandel? Der Kuckuck tut das bisher nicht. Ist er in Zukunft zu spät, um noch geeignete Nester für seine eigene Eiablage zu finden?

Mit Ihrer Meldung helfen Sie, eine Antwort darauf zu finden. Denn nur mit langjährigen Datenreihen wird es möglich, mehr über den Jahresverlauf des Kuckucks zu erfahren und eventuelle zeitliche Veränderungen festzustellen.

Zur Kuckuck-Meldung

Zur Live-Karte der Kuckuckankunft

Jetzt Ihren ersten Kuckuck in Bayern melden!

Doppelklicken Sie auf die Karte, um eine neue Position hinzuzufügen. Sollte keine Karte zu sehen sein, löschen Sie bitte einmal den Cache von Ihrem Browser und aktualisieren Sie die Seite anschließend.

Ihre Melde-Daten

Durch Doppelklicken auf die Karte können bequem Koordinaten ausgewählt werden.

Bemerkungen

Ihre Persönlichen Daten

Infowunsch
Was ist die Summe aus 8 und 9?

*Pflichtfelder

Datenschutzerklärung

Der LBV erhebt und verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich für Vereinszwecke. Dabei werden Ihre Daten nur für LBV-eigene Informations- und Werbezwecke verarbeitet und genutzt. Dieser Verwendung Ihrer Daten können Sie jederzeit, z.B. an , widersprechen. Datenschutzerklärung

Ihre Fragen beantwortet Ihnen:

Friederike Herzog

089/219643055

Newsletter