Alpensteinbock in Bayern - Jetzt melden!

Was wir vorhaben und wie Sie helfen können

Mit Ihrer Hilfe möchten wir den Steinbock zählen und herausfinden: Wie geht er mit Störungen um? Wie mit den Auswirkungen des Klimawandels? Welche Funktion nimmt er in seinem Lebensraum wahr? Dafür werden wir:

  • Kartierer schulen, sie mit Sicherheitsausrüstung ausstatten und im Sommer und Winter Synchronzählungen durchführen.
  • Bergfreunde bitten, uns Steinböcke zu melden. Denn wir haben mit dieser Form der Bürgerforschung bereits bei vielen Projekten, wie der "Stunde der Gartenvögel", gute Erfahrungen gemacht. Gerade im Umfeld von Klettersteigen und Berghütten sollen diese Sichtungen die Expertendaten ergänzen.
Henning Werth

Ihre Fragen beantwortet Ihnen:

Henning Werth

08321-619036

So melden Sie Ihren gesichteten Alpensteinbock:

Vorgehensweise:

  1. Sollen wir Ihre aktuelle Position auslesen und auf der Google-Karte zentrieren? Dann klicken Sie bitte hier. 
  2. Suchen Sie die Position Ihrer Sichtung und klicken Sie doppelt auf die Karte. Sie können die Position anschließend noch verschieben. Sie können auch weitere Sichtungen/Positionen per Doppelklick anlegen. Die jeweiligen Koordinaten werden automatisch in das Meldeformular übernommen.
  3. Wenn Sie zufrieden sind, klicken Sie bitte doppelt auf eine Ihrer Markierungen.
  4. Es wird anschließend auf das Formular gescrollt, in dem Sie weitere Informationen zu Ihrer Sichtung/Meldung eintragen können.

Angaben zu Ihrer Alpensteinbocksichtung:

Persönliche Daten

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.

Somit bekommen wir ein besseres Verständnis, wie der Steinbock in den Bayerischen Alpen lebt. Jede Spende hilft:

  • Mit 15 € können wir Besuchern auf Berghütten die Natur erklären und Informationsmaterial bereit stellen.
  • 50 € kostet ein Helm gegen Steinschlag, mit dem sich unsere Steinbock-Zähler an gefährlichen Stellen schützen müssen.
  • Schon 75 € reichen für ein Klettersteig-Set, mit dem wir uns an gefährlichen Passagen sichern können.
  • Für 250 € können wir jetzt unsere Steinbock-Zähler mit einem leichten Fernglas ausstatten.

Hier für die Alpen spenden.

Newsletter