Lebensraum Siedlung - Natur in der Stadt

Die LBV Gebäudebrüterprojekte in München und Erlangen

Turmfalke im Anflug auf ein Gebäude | © Zdenek Tunka © Zdenek Tunka
Viele Tiere haben Städte und Dörfer als neuen Lebensraum entdeckt und gehören heute zum Stadtbild

In den dicht bebauten Zentren unserer Städte leben viele Vogelarten die ursprünglich fast ausschließlich an Felsen brüteten. Seit der Mensch in Häusern lebt, leben Wildtiere mit ihm unter einem Dach. Einige von ihnen bleiben als heimliche Untermieter oft jahrelang unbemerkt; andere sind bekannte, auch gern gesehene Gäste. Sie haben die Städte und Dörfer als neuen Lebensraum entdeckt und gehören heute zum Stadtbild. Manche von ihnen sind sogar so stark spezialisiert, dass Gebäude für sie die einzige Möglichkeit sind, einen Nistplatz oder ein Quartier zu finden.

Doch moderne Baustile, Dämmmaßnahmen zur Energieeinsparung und die Bekämpfung von Stadttauben machen es vielen von ihnen immer schwerer, geeignete Nistplätze zu finden. Der LBV will das ändern und widmet sich ihnen in zwei speziellen Gebäudebrüter-Projekten in München und Erlangen.

Neuigkeiten zum Thema Stadtnatur

Newsletter