Verfolgen Sie Weißstörche live!

Satelliten-Telemetrie-Projekt des LBV

Storch auf einer grünen Wiese mit einem Telemetrie-Sender auf dem Rücken, der rot umkringelt ist | © H. Seefried © H. Seefried

Mit unserem Satelliten-Telemetrie-Projekt über den Weißstorch wollen wir die Zugrouten und Überwinterungsgebiete besser kennenlernen, um ihn dann besser schützen zu können. So möchten wir in Zusammenarbeit mit der Vogelwarte Radolfzell herausfinden, wie die Jungvögel die Strecke kennen lernen und wie das Sozialverhalten in der Gruppe das Zugverhalten beeinflusst. Dafür wurden 2014 in Süddeutschland rund 80 junge Störche neu besendert, davon 8 in Bayern.

2015 konnten jetzt weitere 10 Jungstörche mit Sendern auf die Reise geschickt werden und 2016 vier neue.

Verfolgen Sie Weißstörche auf der Reise (Zoomen auf der Landkarte mit +/-):

Die Karte zeigt die Flugrouten der Senderstörche ab dem Start in den Brutgebieten an. Bei Klick auf die einzelnen Punkte wird jeweils das entsprechende Datum der letzten Senderdaten angezeigt. Bei Klick auf die einzelnen Weißstörche unterhalb der Karte erhalten Sie die Einzelansicht jedes Storches inklusive Zugroute.

Diese Website nutzt Google Maps

Mit einem Klick auf dieses Plugin aktivieren Sie Google Maps und geben dadurch Ihr Einverständnis, dass Ihre IP-Adresse an Google übertragen und gemäß der Datenschutzerklärung von Google verarbeitet wird. Sie können Ihr Einverständnis jederzeit durch die Löschung des Cookies "dlh_googlemaps" in Ihrem Browser widerrufen.

Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Maps laden

Oda Wieding

Ihre Fragen beantwortet Ihnen:

Oda Wieding

0 91 74 / 47 75 - 74 32

Storchi

Weißstorch Hohenwart | © T. Wurschy © T. Wurschy

Ringnummer: DER AU953
Sendernummer: eobs 3992
Geschlecht: 
Geburtsnest: Hohenwart
Besenderung: 2018

Status: Verstorben

Klappi

Storch Baar-Ebenhausen  | © S. Kellerer © S. Kellerer

Ringnummer: DER A2M35
Sendernummer: eobs 3051
Geschlecht:
Geburtsnest: Baar-Ebenhausen
Besenderung: 2018

Pfaffenhofen 1

Weißstorch Pfaffenhofen 1 | © S. Kellerer © S. Kellerer

Ringnummer: DER AU948
Sendernummer: eobs 407
Geschlecht: 
Geburtsnest: Pfaffenhfoen
Besenderung: 2018

Status: Verstorben

Frieda

Weißstorch Pfaffenhofen 2 | © H. Abold © H. Abold

Ringnummer: DER AU950
Sendernummer: eobs 4235
Geschlecht: 
Geburtsnest: Pfaffenhofen
Besenderung: 2018

Status: Verstorben

Klippi

Weißstorch Pörnbach | © H. Abold © H. Abold

Ringnummer: DER AU955
Sendernummer: eobs 3018
Geschlecht: 
Geburtsnest: Pörnbach
Besenderung: 2018

Spoerlein Reisen 2

Weißstorch Spörlein Reisen 2 | © Familie Stöcklein © Familie Stöcklein

Ringnummer: DER AT899
Sendernummer: eobs 2665
Geschlecht: weiblich
Geburtsnest: Unterneuses
Besenderung: 2015

Elfie

Weißstorch Elfie | © Markus Gläßel © Markus Gläßel

Ringnummer: DER AU 860
Sendernummer: eobs 4408
Geschlecht: männlich
Geburtsnest: Pörnbach
Besenderung: 2015

Adi

Weißstorch Reichertshofen 16 | © Marcus Bosch © Marcus Bosch

Ehemaliger Name: Reichertshofen 16
Ringnummer: DER AU 893
Sendernummer: eobs 3029
Geschlecht: männlich
Geburtsnest: Reichertshofen
Besenderung: 2016

Bembo Sparky

Weißstorch Pörnbach | © Hans-Joachim Fünfstück © Hans-Joachim Fünfstück

Ehemaliger Name: Pörnbach
Ringnummer: DER AU 891
Sendernummer: eobs 3042
Geschlecht: männlich
Geburtsnest: Pörnbach
Besenderung: 2016

Wie besendert man einen Weißstorch?

Der Sender wird an dem Weißstorch mit Hilfe eines Teflonbandes wie ein Rucksack befestigt. Das Material ist besonders hautfreundlich und witterungsbeständig, so dass es nicht scheuert und auch ein Storchenleben lang halten sollte. Bei einem ähnlichen Projekt mit lettischen Schwarzstörchen hat sich dieses System bereits bewährt. Zusammen mit dem Teflonband und den Metallcrimps, die sicherstellen, dass das Band sich nicht vom Sender löst, wiegt der ganze Rucksack etwas unter 70g. Das entspricht nur etwa zwei bis drei Prozent des Körpergewichtes des Storches. Mehr über die Technik hinter der Satelliten-Telemetrie finden Sie hier

Mehr über den Weißstorch in Bayern:

Satelliten-Telemetrie: Modernste Technik

© Dr. Andreas von Lindeiner

Mit unserem neuen Satelliten-Telemetrie-Projekten wollen wir die Zugrouten und Überwinterungsgebiete ausgewählter Vogelarten besser kennenlernen, um sie so besser schützen zu können. Auf einer Karte können die Routen live mitverfolgt werden.

Weiterlesen

Die große Weißstorchkarte

© LBV

Verfolgen Sie live, wo die Störche in Bayern leben und brüten. Details zu jedem Nest-Standort erhalten Sie durch Klick auf die einzelnen Punkte in der Karte aller besiedelten Nester unterhalb der Karte.

Zur Storchenkarte

Jetzt Storchenpate werden!

© Heidi Källner

Weißstörche zu schützen bedeutet, die Lebensräume wie Überschwemmungsgebiete und Feuchtwiesen mit vielen Gräben, Wiesenrändern und Säumen zu erhalten. Werden Sie Storchen-Pate und unterstützen Sie den Storchenhorst in Ihrer Nähe. Wählen Sie dazu einfach Ihr Lieblingsnest in unserer Storchenkarte aus.

Weiterlesen

Satelliten-Telemetrie Schwarzstorch

© H. Röhl

Mit unserem neuen Satelliten-Telemetrie-Projekt über den Schwarzstorch wollen wir den heimlichen Vogel besser verstehen lernen, um ihn dann besser schützen zu können. 

Weiterlesen

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr