Die Stunde der Gartenvögel PLUS

Deutschlands große Sommerzählung

Mitmachen ist ganz einfach: Sie zählen eine Stunde lang Ihre Vögel und melden diese Zahlen. Ihre Daten und die tausender anderer Naturfreunde geben Antworten auf brennende Fragen. "Citizen Science" heißt diese Art der Forschung. Die bundesweite Langzeitstudie hilft uns, Umweltveränderungen zu erkennen, und Sie können tolle Preise gewinnen. Jetzt vom 10. - 12. Mai 2019 mitmachen und Ihre Beobachtungen hier melden.

Mehlschwalbe | © Z. Tunka © Z. Tunka
Der Mehlschwalbe fehlt es bei uns zunehmend an Nahrung, Nistmaterial und Nistmöglichkeiten.

Gartentiere PLUS

Artenreicher Garten | © Peter Bria © Peter Bria
Ein artenreicher Garten bietet vielen Wildtieren einen Lebensraum

Die Bedeutung von Gärten für den Erhalt der Artenvielfalt steigt immer weiter, da die industrialisierte Landwirtschaft große Teile der Kulturlandschaft für viele Tiere unbewohnbar macht. Darum weitete der LBV die Stunde der Gartenvögel aus und fragt in diesem Jahr alle Naturfreunde nach Schwalben in Haus und Garten.

Früher galten sie als Glücksboten für Haus und Hof – doch nun brauchen die ausdauernden Flieger selbst Glück bei der Wohnungssuche. Sowohl Rauch- als auch Mehlschwalben nisten an Gebäuden. Für ihre kunstvollen Nester sammelt ein Schwalbenpaar bis zu 800 kleine Lehmklümpchen und mörtelt daraus ein halbrundes Nest.

Verschiedene Strukturen in einem Garten bieten zahlreichen Wildtieren einen Lebensraum und somit Nahrung, Versteck- und Nistmöglichkeiten. Einheimische Blumen, Stauden, Sträucher und Bäume tragen Samen und Früchte und locken auch Insekten an. Das freut die Insektenfresser unter den Vögeln und hilft vielen Vogeleltern bei der Jungenaufzucht.

Bunte Beete mit heimischen Wildstauden, ein Haufen mit Totholz, ein Insektenhotel und eine Wasserstelle sind wertvolle Elemente für einen lebendigen und artenreichen Garten oder Balkon.

Ergebnisse der vergangenen Jahre

Ihre Fragen beantwortet Ihnen:

Alf Pille

0 91 74 / 47 75 - 71 24

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr