Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

Fischteiche für die Artenvielfalt

Teiche sind Heimat für bedrohte Tiere und Pflanzen

Gartenteich | © A.v.Lindeiner © A.v.Lindeiner

Teiche sind vielfältig: Sie dienen der Produktion von hochwertigen Satz- und Speisefischen, sind ein Kulturgut in Franken, bieten Lebensraum für eine Vielzahl bedrohter Tiere und Pflanzen, und sie wirken ausgleichend auf den Wasserhaushalt. Darum setzen wir uns dafür ein, dass die traditionelle Teichwirtschaft fortgeführt und damit artenreiche Lebensräume gesichert werden.

Der LBV zeigt das z.B. mit dem erfolgreichen Pilotprojekt in Oberfranken. Außerdem ist der LBV der fünftgrößte Teichbesitzer in Bayern. Auf diesen Flächen, z.B. dem Widdumer Weiher, die mit Hilfe des Arche Noah Fonds gekauft werden konnten, hat die Natur natürlich absoluten Vorrang.

Maximilian Sehr

Ihre Fragen beantwortet Ihnen:

Maximilian Sehr

0 91 74 / 47 75 - 73 63

LBV-Positionspapier Fischerei

LBV-Positionspapier Fischerei
Mit einem Klick downloaden

Neben vielen gemeinsamen Schnittpunkten der fischereilichen Landnutzung mit den Wert- und Ziel-vorstellungen des Natur- und Artenschutzes, kommt es leider auch zu Konflikten zwischen beiden Interessensgruppen. Für die Diskussion bezüglich naturschutzfachlicher Belange bei der Fischerei ist ein direkter Zugang zu den Fischereirechtsinhabern, den Fischereiverbänden und den Anlagenbetreibern vorteilhaft.

Hierbei sollte ein ehrlicher und rücksichtsvoller Diskurs zwischen den Interessensgruppen vorangetrieben werden. Die fischereiliche Nutzung muss nicht im Gegensatz zu naturschutzfachlichen Zielen stehen; so können beispielsweise gezielte Befischungen und Entnahmen standortuntypischer Arten im Einklang mit der ökologischen Zielsetzung für ein Gewässersystem stehen.

Das vorliegende Positionspapier wurde federführend von Maximilian Sehr gemeinsam mit Oda Wieding und Dr. Andreas von Lindeiner erarbeitet und vom wissenschaftlichen Beirat und Vorstand des LBV verabschiedet. Es ist eine Novelle der 1996 erschienen Version und schließt die zwischenzeitlich vielfältigen Entwicklungen im fachlichen wie im verbandlichen Kontext ein.

Gemeinsames Positionspapier der Natur- und Umweltverbände in Bayern zum Gewässerschutz

Screenshot des Positionspapiers Gewässerschutz, die Logos von Bund Naturschutz, LBV, WWF, Landesfischereiverband Bayern und Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Fluss-Allianzen | © LBV © LBV

Weil Trinkwasser- und Gewässerschutz ein sehr wichtiges Ziel der bayerischen Natur-und Umweltverbände ist, haben sich die bayerischen Natur- und Umweltschutzverbände und die bayerischen Fluss-Allianzen zusammengefunden, um gemeinsam Position zu beziehen, miteinander Forderungen zu entwickeln und Wege aufzuzeigen.

Wir appellieren gemeinsam an die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung: Mehr als bisher sind die Bewahrung von Boden, Wasser, Biodiversität und Klima als eine der großen Herausforderungen unserer Zeit zu sehen. Hier gilt es einen Schwerpunkt politischer Initiativen zu setzen.

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr

An Error Occurred: Internal Server Error

Oops! An Error Occurred

The server returned a "500 Internal Server Error".

Something is broken. Please let us know what you were doing when this error occurred. We will fix it as soon as possible. Sorry for any inconvenience caused.