Patenschaft ARCHE NOAH FONDS

Unterstützen Sie unsere Flächenankauf

Totholz neben lebenden Bäumen im Naturschutzgebiet Rohrberg im Spessart | © Dr. Eberhard Pfeuffer © Dr. Eberhard Pfeuffer
Naturnahe Wälder brauchen Schutz.

Rund 40 % der Pflanzen- und die Hälfte der Tierarten in Deutschland sind gefährdet oder gar vom Aussterben bedroht. Die aktuellen staatlichen Schutzzonen und Nationalparks reichen für einen angemessenen Umweltschutz nicht aus. Seltene Tiere und Pflanzen brauchen gesunde Lebensräume. Darum kauft der LBV seit 1984 hochwertige Flächen und Grundstücke an. Dieses Projekt haben wir unter der Bezeichnung ARCHE NOAH FONDS zusammengefasst. Finanziert werden diese Ankäufe durch Spenden und Zuschüsse. Auf all unseren Flächen hat die Natur Vorrang, das heißt hier gibt es kein Gift und keine Düngung. So können wir langfristig unsere bedrohte Umwelt erhalten - auch für die nächsten Generationen. In den letzten 30 Jahren haben wir über 3.000 Hektar - also rund 4.300 Fußballfelder - an wertvollen Lebensräumen durch Flächenankauf und Pacht gesichert. Aber nicht nur der Ankauf ist wichtig, sondern auch die Pflege und Betreuung der Schutzgebiete. Wie kümmern uns um Biotopflächen wie Moore, Auenlandschaften, Wiesen und Wälder. Unser LBV-Schutzgebiet entwickeln wir stetig weiter.

Mehr zum Flächenankauf finden Sie hier.

Ihre Vorteile

  • Sie erhalten eine persönliche Paten-Urkunde mit Ihrem Namen.
  • Viermal pro Jahr schicken wir Ihnen unser Magazin „Vogelschutz“.
  • Paten-Post mit aktuellen, exklusiven Berichten.
  • Sie können an Exkursionen teilnehmen und haben Kontakt zum Projektbetreuer.
  • Ihre Spenden und Patenbeiträge sind steuerlich absetzbar. Automatisch senden wir Ihnen jeweils zum Jahresbeginn eine Steuerbescheinigung für das Finanzamt.

Als Pate helfen Sie

  • seltene Tier- und Pflanzenarten zu schützen, wie beispielsweise den Rauhfußkauz in unseren Biotopen im Bayr. Wald,
  • ökologisch wertvolle Flächen zu kaufen,
  • Flächenbetreuer auszubilden und zu bezahlen,
  • Flächen zu unterhalten und zu pflegen,
  • Renaturierungen (beispielsweise Moore wieder vernässen) zu planen und umzusetzen,
  • Bestandserfassungen und Kartierungen durchzuführen.
Alexander Stark

Ihre Fragen beantwortet Ihnen:

Alexander Stark

0 91 74 / 47 75 - 71 81

Zurück

Newsletter