Mauersegler und Mehlschwalben wieder auf dem absteigenden Ast

Mauersegler scheinen einem neuen Minusrekord entgegen zu stürzen (Foto: Z. Tunka)
Mauersegler scheinen einem neuen Minusrekord entgegen zu stürzen (Foto: Z. Tunka)

16.05.2015 – Die bayerischen Mauersegler steuern einem neuen Tiefststand entgegen. Eine erste Zwischenbilanz nach Erfassung von ungefähr einem Drittel der Meldungen zeigt, dass die bayerischen Mauersegler einem neuen Minusrekord entgegenstürzen. Noch nie in der zwölfjährigen Geschichte seiner Mitmachaktion „Stunde der Gartenvögel“ verzeichnete der LBV ein so schlechtes Ergebnis für den Zugvogel.

Agrargifte wie Glyphosat rauben gerade Insektenfressern wie dem Mauersegler die Nahrungsgrundlage. So konnte er sich nie mehr vom nassen Sommer 2013 erholen. Außerdem litt der Nachwuchs im Vorjahr unter der großen Hitze. Naturfreunde können dem LBV ihre Beobachtungen vom Wochenende noch bis zum 23. Mai per Post, Fax oder online mitteilen unter www.stunde-der-gartenvoegel.lbv.de 
>> Hier geht's zur ersten Zwischenbilanz

Das VOGELSCHUTZ vorab als E-Paper

Aus dem Inhalt:

  • Bienenfresser - Ein exotischer Neubayer
  • Blutspecht - Geschichte des deutschen Erstnachweises
  • Wiesenvögel in Gefahr - Wiesenbrüter vor dem Aussterben
  • Loisach-Kochelsee-Moore - Eldorado für Wiesenbrüter
  • Stunde der Gartenvögel Plus 2016 - Katze zählt mit
  • Königskerzen statt Begonien - Natur im öffentlichen Raum
  • Naturkosmetik - Ideen zum Selbermachen
  • und vieles mehr!

Vorab als praktisches E-Paper lesen!

    © Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
    zum Anfang
    Mitglied werden
    LBV Naturshop
    Zum Newsletter anmelden
    Sie lieben Natur? - Wir auch!

    Deshalb unterstützen Sie jetzt den LBV und wir schenken Ihnen ein die Fledermaushöhle "Rumänien"

    Anzeige
    Nachrichtenarchiv

    Im >> Nachrichtenarchiv können Sie auch ältere Meldungen noch einmal in Ruhe nachlesen.

    LBV QUICKNAVIGATION