Viele Vögel profitieren vom milden Winter, z.B. Amsel, Rotkehlchen, Zaunkönig

So viele Stare wie noch nie verbrachten den Winter in Bayern. (F: H.-J. Skolaude)
So viele Stare wie noch nie verbrachten den Winter in Bayern. (F: H.-J. Skolaude)

30.01.15 - Trotz des Sturms am Aktionswochenende freuen wir uns über die erfreulich hohe Teilnehmerzahl an unserer Mitmachaktion Stunde der Wintervögel. Die Bayern zeigten sich dabei besonders vogelinteressiert, sorgten doch knapp 22.000 Teilnehmer für knapp 30 Prozent des bundesweiten Gesamtergebnisses. Dabei wurden über 550.000 Vögel und im Durchschnitt 37 gefiederte Freunde pro Garten gezählt. Die windige Witterung schien die Vögel nicht so stark vom Besuch am Futterhaus abzuhalten wie noch der Regen im Vorjahr. Dabei stellte sich heraus, dass etliche Vogelarten von den milden Temperaturen 2014 profitierten. So flog die Kohlmeise dank dreier Bruten auf den Spitzenplatz und ist somit der häufigster Wintervogel 2015 in Bayerns Gärten. Aber auch die Amsel zeigt einen leichten Aufwärtstrend, und das Rotkehlchen schaffte es sogar in die Top Ten. Außerdem wurden so viele Zaunkönige wie noch nie gezählt.

Zum ausführlichen Endergebnis der Stunde der Wintervögel 2015

Praktikum/BFD in der Online-Redaktion

Praktikum/BFD in der Online-Redaktion

Sie haben eine flotte Schreibe, kennen sich in sozialen Netzwerken aus und interessieren sich für Naturschutzthemen? Zum 1. April 2015 suchen wir Verstärkung für unsere Online-Redaktion/Pressestelle. Wir bieten Studenten die perfekte Möglichkeit eigenverantworlich anhand vieler LBV-Projekte einen tiefen Einblick in die Arbeit unseres Verbands zu bekommen und somit viel hilfreiche Praxiserfahrung zu sammeln.
Interssiert? Dann bewerben Sie sich jetzt!  
Ausführliche Stellenausschreibung. 

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Zum Newsletter anmelden
Sie lieben Vögel? - Wir auch!

Deshalb unterstützen Sie jetzt den LBV und wir schenken Ihnen eine hochwertige KooKoo-Vogeluhr!

Anzeige
Nachrichtenarchiv

Im >> Nachrichtenarchiv können Sie auch ältere Meldungen noch einmal in Ruhe nachlesen.

LBV QUICKNAVIGATION