Live-Webcam zur Großen Hufeisennase

Erleben Sie Deutschlands am stärksten bedrohte Fledermaus

Ein Einblick in die letzte Wochenstube der Großen Hufeisennase in ganz Deutschland. Schauen Sie mit unserer "Hufi-Cam" live in unser Fledermaushaus in Hohenburg (Oberpfalz).

Wir freuen uns über Ihre Fragen und Beobachtungen in unserem Gästebuch.

Viel Spaß!


Teilen Sie Ihre Beobachtungen mit anderen Fledermaus-Fans!

Kommentare

  • Benutzer Bild

    Mona

    Guten Abend Fans,
    oben steht, man freut sich über Fragen...Ich denke, über meine nun wirklich nicht! Trotzdem, ich wüsste so gerne, woran sich die Fledermäuse so unglaublich geschickt und schnell am Balken festhalten oder besser aufhängen. Sind dort eine Art "Klettbänder" angebracht?
    Ich finde das Haus sagenhaft, Tierschutz, wie man es sich erhofft.
    LG.

    28.04.2017 um 21:20:22
  • Benutzer Bild

    Jana

    Hallo Nelke,

    das Gebäude, in dem sich der Dachboden mit den Fledermäusen befindet, ist nicht bewohnt. Die damals baufällige Scheune wurde wieder flott gemacht und entsprechend den Ansprüchen, die eine Fledermaus so hat, ausgestattet.
    Die Scheune hat sogar einen Keller, in den sich die Fledermäuse bei Kälteeinbrüchen zurückziehen können, sowie ein Wasserbecken, aus dem sie trinken können.
    Die Scheune ist so ganz und gar dem Bestandsschutz und -zugewinn gewidmet. Und wenn man sich die Bestandsentwicklung der Großen Hufeisennase so ansieht, kann man auch von einem tollen Erfolg sprechen :-)

    Generell wenn Fledermäuse und Menschen unter dem selben Dach wohnen, kann es sein, dass dies jahrelang unbemerkt bleibt. Es gibt aber auch Fälle, in denen Kolonien ab bestimmten Größen durchaus zu hören sind ;-) Hier kann Dir evtl. Rudi Genaueres erzählen.

    Grüße,
    Jana

    28.04.2017 um 11:40:48
  • Benutzer Bild

    Nelke

    ..das ist ja stark! Da ist ja ganz schön was los auf diesem Dachboden...Faszinierend! Habe das ja noch nie in der Realität gesehen. Hört man denn in diesem Haus irgendwie Geräusche von den Fledermäusen? Oder wohnt da niemand?
    Ein schönes Wochenende für Euch alle!

    28.04.2017 um 01:11:00
  • Benutzer Bild

    Rudi

    Hallo Martina,
    das kann gut sein, dass Du eine Paarung gesehen hast. Es ist von der Jahreszeit her schon ziemlich spät, aber das lässt sich mit der kalten Witterung in diesem Frühjahr erklären. Die unterschiedlichen Fledermausarten haben sehr unterschiedliche Paarungssysteme und auch innerhalb einer Art kann es wiederum verschiedenen Variationen geben. Das hier alles auszführen wäre zu lang. Große Hufeisennasen sind da auch sehr flexibel. Meist sind die Paarungen a tergo, aber auch frontale Paarungen wurden schon beobachtet. Typisch sind die rhytmischen Bewegungen und es kann bis zu einer halben Stunde dauern. Bei frisch verpaarten Weibchen kann man meist noch eine zeitlang eine feuchte Stelle von dem langen Nackenbiss des Männchens sehen.
    Manche Fledermäuse können sich sogar im Winterschlaf in Kältestarre paaren. Da geht das dann alles ganz ganz langsam und dauert Stunden.

    26.04.2017 um 19:12:27
  • Benutzer Bild

    maria

    Hallo Rudi,
    Karfreitag war es doch eine Überraschung die Hufis endlich wieder zu sehen.Dann waren sie auch noch so zahlreich vertreten.
    Sehr schön war wie sie sich begrüßt haben, weil soooo lange nicht gesehen. Schnüffel, schnüffel ( sieht immer aus wie Küsschen )
    und dann wird sich in den Arm genommen. Falls nicht die Richtige als Dritte dazukommen will wird gezickt. doch natürlich gab es dann doch ein Wiedersehen mit der Dritten im Bunde und die 3 Freundinnen (vielleicht die jungen und letzten drei Mamis vom letzten Jahr) kuschelten sehr glücklich zusammen.
    Ich denke viele Hufis waren der Kälte im Keller und sind nicht in die Höhlen geflogen, denn vor dem Ausflug kamen viele nach oben und kuschelten bis direkt vor dem Abflug um wohl ihre Bäuche möglichst lange warm zu halten.
    Hoffe ein gutes Zeichen für viele Hufibabys
    Man sieht doch wie gerne und glücklich die Hufis in IHREM Haus sind
    Gruß Maria

    26.04.2017 um 16:56:01

Kommentar schreiben

Pflichtfeld

Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht

Pflichtfeld

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

Das Tagebuch: Aktuelles aus dem Projekt

Aktuelles von den Fledermäusen, aus dem Projekt, dem Projektgebiet. Verfolgen Sie die Entwicklungen. >> Lesen Sie mehr...


Naturschutz konkret: Die Maßnahmen im Life-Projekt

Was wir konkret tun: Naturschutzmaßnahmen im LIFE-Projekt für die Große Hufeisennase in der Oberpfalz >> Lesen Sie mehr...


Projektgebiet und Förderer: Hintergrund des Life-Projekts

Wo führen wir das LIFE-Projekt für die Große Hufeisennase durch? Wer ist noch mit dabei? >> Lesen Sie mehr...

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
LBV QUICKNAVIGATION