Der Waldkauz - Vogel des Jahres 2017

Botschafter für alle Eulen und Tiere der Nacht

Für das 2017 haben LBV und NABU den Waldkauz als Vogel des Jahres gekürt (Foto: R. Rössner)
Für das 2017 haben LBV und NABU den Waldkauz als Vogel des Jahres gekürt (Foto: R. Rössner)

Seit 1971 küren LBV und NABU jährlich den „Vogel des Jahres“. Auswahlkriterium ist die Gefährdung der Art oder ihres Lebensraums. Vorträge, Exkursionen und Ausstellungen begleiten ein Jahr lang die Schutzmaßnahmen für den Vogel des Jahres.

Mit dem Waldkauz wollen wir für den Erhalt alter Bäume mit Höhlen im Wald oder in Parks werben und eine breite Öffentlichkeit für die Bedürfnisse höhlenbewohnender Tiere sensibilisieren. Gleichzeitig macht der Waldkauz auf alleTiere der Nacht aufmerksam: Man sieht sie nicht oder nur selten, kann sie aber sehr wohl akustisch erleben. Sie haben sich in einer jahrtausendelangen Entwicklung an das Leben im Finstern angepasst. Die nächtlichen Rufe, der lautlose Flug und das Sehen bei fast völliger Dunkelheit begeistern nicht nur Vogelkundler. 


STIEGLITZ - Vogel des Jahres 2016

Im Jahr 2015 fiel die Wahl zum Vogel des Jahres auf den Stieglitz ein Singvogel, der zu den farbenfrohesten Vögeln Vögeln Deutschlands zählt. Der auch Distelfink genannte Vogel steht für vielfältige und farbenfrohe Landschaften, denn er ernährt sich vornehmlich von den Samen zahlreicher verschiedener Blütenpflanzen, Gräsern und Bäumen. Bunte Landschaften mit ausreichend Nahrung gibt es jedoch immer weniger, daher ist der Bestand des Stieglitzes in Deutschland in den vergangen Jahren stark zurückgegangen. Mit der Aktion "Bunte Meter für Deutschland" sollten möglichst viele Meter wildkrautreicher Grünflächen als neue Lebensräume für den Stieglitz und andere Singvögel zu schaffen.  >> Mehr erfahren


HABICHT - Vogel des Jahres 2015

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger hat der Habicht oft verfolgte Greifvogel nichts zu lachen. Aufgrund der nach wie vor anhaltenden illegalen Verfolgung zeichnet sich seit Ende der 1990er in den Beständen wieder ein leicht rückläufiger Trend ab. Deshalb wollten wir seine Verfolgung im Jahr 2015 besonders ins Licht der Öffentlichkeit rücken und hoffen, dass unsere bundesweite Meldeaktion zusammen mit dem Komitee gegen den Vogelmord dem Habicht in Bayern geholfen hat.
>>Alles über den Habicht, Vogel des Jahres 2015


Grünspecht - Vogel des Jahres 2014

Für das Jahr 2014 ist der farbenprächtige Grünspecht zum Vogel des Jahres gekürt worden. Wegen seines markanten Rufs, der wie ein gellendes Lachen klingt, erhielt er den Beinamen "Lachvogel". Im Gegensatz zu vielen anderen Vögeln des Jahres hat der Grünspecht tatsächlich etwas zu Lachen, denn sein Bestand hat sich in Deutschland in den letzten Jahrzehnten erholt.
>> Alles über den Grünspecht, Vogel des Jahres 2014


Bekassine - Vogel des Jahres 2013

Vogel des Jahres 2013 ist die Bekassine. Als Botschafterin der stark abnehmenden Moorlandschaften und feuchten Wiesen trägt sie wegen ihres Rufs auch den Beinamen "Meckervogel". Sie ist in Bayern akut vom Aussterben bedroht. Der LBV rettet ihren Lebensraum mithilfe von Spenden für den ARCHE NOAH FONDS. >> Alles über die Bekassine, den Vogel des Jahres 2013.


Dohle - Vogel des Jahres 2012

Vogel des Jahres 2012 ist die Dohle, die auf der Vorwarnliste der gefährdeten Arten steht und den Menschen bereits seit dem Mittelalter bewegt. Die stimmgewaltige Dohle lebt gerne in der Nähe des Menschen. Sie nistet unter anderem in Schornsteinen und Kirchtürmen, ist intelligent, gesellig und dem Rabenpartner ein Leben lang treu. Rund 100.000 Brutpaare leben aktuellen Schätzungen zufolge in Deutschland. Wo heute Pestizide eingesetzt werden, machte sich der blauäugige Rabenvogel in der Vergangenheit als biologischer Schädlingsbekämpfer nützlich. Trotzdem hatte die Dohle lange Zeit ein schlechtes Image und galt im Mittelalter völlig zu Unrecht als Pechvogel und Unglücksrabe. Durch die Wahl zum Vogel des Jahres 2012 sollte die Dohle einen Imagegewinn erzielen. >> Alles über die Dohlen, den Vogel des Jahres 2012.


Alle Vögel des Jahres im Überblick

Seit 1971 küren LBV und NABU jährlich den „Vogel des Jahres“. Auswahlkriterium ist die Gefährdung der Art oder ihres Lebensraums. Vorträge, Exkursionen und Ausstellungen begleiten ein Jahr lang die Schutzmaßnahmen für den Vogel des Jahres. >> 24 Vögel des Jahres im LBV-Portrait.


Die Bekassine braucht Schutz!

Naturschutzverbände wie der LBV kaufen und renaturieren Flächen wie Moore und Feuchtwiesen und tragen so aktiv zum Bekassinen-Schutz bei. Sie benöt >> Lesen Sie mehr...


Vogel des Jahres 2012: Die Dohle

Vogel des Jahres 2012 ist die Dohle, die auf der Vorwarnliste der gefährdeten Arten steht und den Menschen bereits seit dem Mittelalter bewegt. &nbs >> Lesen Sie mehr...


Jahresvögel im Überblick

Dohle, Kuckuck, Weißstorch oder Nachtigall – sie alle sind oder waren „Vogel des Jahres“. >> Lesen Sie mehr...

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
Kostenlose Infos bestellen!

Wir schicken Ihnen unseren Naturreiseführer und ein ausführliches Info-Paket (über LBV-Projekte, Arbeit, Bildung etc.) gerne zu - natürlich kostenlos!

Infos zum Vogel des Jahres
  • Broschüre: Der Waldkauz
  • Power-Point-Präsentation

>> erhältlich im LBV-Naturshop

LBV Wiki

Alle wichtigen Informationen zum Waldkauz, den Vogel des Jahres 2017, finden Sie auch in unserem LBV-Wiki.

Ihr Ansprechpartner

Fragen zum Jahresvogel 2017 beantwortet Ihnen:
Christiane Geidel
Tel.: Tel.: 0 91 74 / 47 75 - 33
Email

Bauanleitung Waldkauzkasten

Sie wollen dem Waldkauz eine attraktive Nistmöglichkeit bieten? Laden Sie sich hier die Bauanleitung für einen Waldkauz-Nistkasten als PDF herunter.

Waldkauz-Webcam

Ab Frühjahr 2017 können Sie beim LBV-Kempten/Oberallgäu einen Waldkauz live bei Brut und Aufzucht miterleben. Hier geht's zur Webcam.

Bunte Meter melden!

Melden Sie hier ihre neu angelegten oder geretteten Bunten Meter!

Sie lieben Natur? - Wir auch!

Deshalb unterstützen Sie jetzt den LBV und wir schenken Ihnen eine Vogel-Futtersäule!

Zum Newsletter anmelden
LBV QUICKNAVIGATION