Mauersegler, Schwalbe, Turmfalke, Hausspatz

Gebäudebrüter - Vögel am Haus schützen

In den dicht bebauten Zentren unserer Städte leben viele Vogelarten die ursprünglich fast ausschließlich an Felsen brüteten. Seit der Mensch in Häusern lebt, leben Wildtiere mit ihm unter einem Dach. Einige von ihnen bleiben als heimliche Untermieter oft jahrelang unbemerkt; andere sind bekannte, auch gern gesehene Gäste. Sie haben die Städte und Dörfer als neuen Lebensraum entdeckt und gehören heute zum Stadtbild. Manche von ihnen sind sogar so stark spezialisiert, dass Gebäude für sie die einzige Möglichkeit sind, einen Nistplatz oder ein Quartier zu finden.


Enten brüten am Haus

Regelmäßig im Frühsommer rufen besorgte Tierfreunde an und fragen, was sie mit den Stockenten auf ihrem Balkon oder dem Flachdach machen sollen. >> Lesen Sie mehr...


Plätze schaffen für Mauersegler

Helfen Sie dem akrobatischen Insektenjäger mit einfachen Tricks. Die Hinweise der Experten: >> Lesen Sie mehr...


Schwalben brauchen Hilfe

Damit die Glücksbringer an Ihrem Hause bleiben: So können Sie Schwalben unter die Flügel greifen und Konflikte vermeiden. >> Lesen Sie mehr...


Spatzen

Der Haussperling, oder auch Spatz genannt, hat sich dem Menschen angeschlossen und nutzt die menschlichen Siedlungen. Egal ob Nistplätze, Nahrung od >> Lesen Sie mehr...


Turmfalken

Vielerorts brütet er bevorzugt in Kirchtürmen und anderen hohen Gebäuden, und fast jeder hat ihn schon über den Feldern "rüttelnd" in d >> Lesen Sie mehr...

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Broschüren bestellen

Das Mauersegler-Baubuch und die Spatzenfibel können Sie im LBV-Shop bestellen

Zum Newsletter anmelden
LBV QUICKNAVIGATION