Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

Praktikant*innen gesucht!

Wir suchen zusammen mit dem Nationalpark Bewerber*innen für das kombinierte Praktikum beim Bartgeier- und Steinadlerprojekt

Werdet Teil des Monitoring Teams!
Werdet Teil des Monitoring Teams und erlebt spannende Eindrücke in der wunderschönen Bergwelt des Nationalparks

PRAKTIKUM "KOMBINIERTES STEINADLER- UND BARTGEIER-PROJEKT

Zeitraum:

01.06. – 31.08.2022

Dauer:

Mindestens 2 Monate, idealerweise aber 3 Monate (freiwilliges Praktikum) oder länger (Pflichtpraktikum / Praxissemester)

Benachrichtigung:

Zeitnah nach Bewerbungseingang

Unterbringung:

In Mehrbettzimmern in der Forschungsstation Ramsau oder ähnlichen Einrichtungen der Nationalparkverwaltung Berchtesgaden oder in privaten Ferienwohnungen.

Vergütung und Erstattung:

Die Praktikant*innen erhalten ein pauschales Entgelt von 250,00 Euro pro Monat. Fahrtkosten werden mit dem ersten Kilometer ab Wohnung mit 0,35 Cent / km erstattet.

Bartgeier Infostand| © LBV © LBV
Die Betreuung der Infostände und die Veranstaltung von Führungen sind wichtige Tätigkeiten im Praktikum

Unkosten:

Die Kosten für Unterkunft in der Forschungsstation (Sammelunterkunft) betragen 60 € / Monat. Bei entsprechend schonendem Umgang mit Zimmer / Bett / Unterbringung werden keine Mietkosten erhoben! Keine Verpflegung.

Aufgaben:

Das Praktikum umfasst im oben genannten Zeitraum erstmals das kombinierte Monitoring sowie die Bildungsaufgaben für zwei Großgreifvogelarten, nämlich für den Bartgeier (Gypaetus barbatus) und den Steinadler (Aquila chrysaetos).

Bartgeier-Projekt

Überwachung der Freilassungsnische für den Bartgeier

  • Lückenlose Überwachung der ausgewilderten Jungvögel in der Freilassungsnische inkl. Dokumentation der wichtigsten Verhaltensweisen (von Dämmerung zu Dämmerung, „Schicht-Dienst“, Beobachtungshütte)
  • Möglichst lückenlose Dokumentation der Jungvögel in der Phase nach Verlassen der Freilassungsnische unter Zuhilfenahme von GPS-Daten (Gelände)

Öffentlichkeitsarbeit / Informations- und Wissensvermittlung zum Bartgeier, zum Projekt und zum Schutzgebiet

  • im Rahmen eines „mobilen Infostands“
  • im Rahmen von Führungen zum Adlerprojekt (s.u.)
Monitoring im Nationalpark| © Screenshot LBV Bartgeierfilm © Screenshot LBV Bartgeierfilm
Intensives Monitoring ist essenziell für den Erfolg beider Projekte

Steinadler-Projekt

  • Monitoring von 15 Steinadlerrevieren im Untersuchungsgebiet
  • Aktualisierung der Individualkartei (IK) für 15 Steinadlerpaare
  • Erfolgskontrolle der Vereinbarungen mit den Hubschrauberverbänden sowie den Drachen- und Gleitschirmfliegern zur Minimierung von Störungen in sensiblen Bereichen (= Horstumgebung)
  • Dokumentation von Partnerwechseln anhand der IK
  • Dokumentation von räumlichen Veränderungen bezüglich der Revierverteilung
  • Auffinden von aktuellen besetzten Horsten
  • Dokumentation der Vorbrut-, Brut- und Nestlingsphase
  • Geschlechtsbestimmung flügger Jungadler im Flug mit den Altvögeln
  • Durchführung von Umweltbildungsmaßnahmen im Gelände (Führungen im Rahmen des Wanderprogramms, angemeldete Exkursionen, Infostand)
  • Datenauswertung und - aufbereitung

Fähigkeiten und Fertigkeiten

  • Selbständiges Arbeiten, Teamfähigkeit, überdurchschnittliches Engagement, körperliche Fitness & Belastbarkeit bzw. Ausdauer im Gelände sowie unter außergewöhnlichen Witterungsbedingungen
  • Zeitliche Flexibilität
  • Kontaktfreudigkeit, Freude am Umgang mit Gästen des Nationalparks
  • Kommunikative Fertigkeiten
  • Einfallsreichtum und Kreativität

Abschlussarbeiten

Abschlussarbeiten (Master, Bachelor etc.) können nur in Ausnahmefällen während des Praktikums angefertigt werden. Vor diesem Hintergrund sollte das Praktikum vielmehr als Orientierungsgrundlage dienen, um sich mit dem Arbeitsumfeld und dem Schutzgebiet vertraut zu machen. So kann dann ggf. ein Thema bzw. dessen Bearbeitungszeitraum und –bedingungen mit der Projektleitung abgestimmt werden.

Bewerbungsverfahren:

Bitte die Bewerbungsunterlagen (kurze Bewerbung, Lebenslauf + Lichtbild) direkt an unten stehende Emailadresse senden. Die Zusage erfolgt telefonisch oder per E-Mail.

Kontakt und Ansprechpartner:

Ulrich Brendel

+49 8652 979060-50

von ,

Zurück

Mehr aktuelle Beiträge zum Bartgeier

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr