Alpensteinbock in Bayern

Genaues Wissen über Steinböcke in Bayern ist stark begrenzt

Steinbockmännchen liegend | © Henning Werth © Henning Werth
Die Bestandszahlen des Alpensteinbocks sind weitgehend unklar.

In den bayerischen Alpen kommen Steinböcke in den Allgäuer Hochalpen (Landkreis Oberallgäu), in den Ammergauer Alpen (Garmisch-Partenkirchen), an der Benediktenwand (Bad Tölz), am Brünnstein (Rosenheim) und im Hagengebirge (Berchtesgadener Land) vor. Das genaue Wissen über die Höhe und Entwicklung des Bestandes ist in Bayern jedoch sehr begrenzt, weil im Gegensatz zu den anderen Alpenregionen keine systematischen Steinbockzählungen durchgeführt werden. Hier setzt das Projekt Alpensteinbock an: Der LBV möchte mit dem Bayerischen Jagdverband (BJV) eine Erfassung des Alpensteinbocks durchführen. Über die Projektpartner hinaus sollen in dieses Vorhaben Grundbesitzer und Berufsjäger eingebunden werden, aber auch - in einem sog. Citizen Science-Ansatz – die Bevölkerung.

Die projektbegleitende Öffentlichkeitsarbeit wird zudem für den Schutz der Alpen insgesamt und der Zielarten des Projektes im Speziellen sensibilisieren und die Basis für ein langfristiges Steinbockmonitoring sichern. 

Das Projektgebiet

Steinbock Weibchen mit Jungtier | © Henning Werth © Henning Werth
Melden Sie uns die Daten möglichst genau - Datum, Anzahl, Geschlecht.

Um für Ihre Wanderung zu den Steinböcken auch die nötigen Rast- und Ruheplätze zu finden, haben wir Ihnen hier die Hütten in den Projektgebieten aufgelistet. Für weiterführende Informationen zur Lage, Anreise, Schlafplätzen, Öffnungszeiten sowie zur Kontaktaufnahme besuchen Sie die Seite des Deutschen Alpenvereins.

Allgäuer Hochalpen:

  • Kemptner Hütte
  • Waltenberger Haus (derzeit wegen Umbau geschlossen)
  • Rappenseehütte
  • Mindelheimer Hütte
  • Fidererpaßhütte

Garmisch:

  • Brunnenkopfhäuser
  • Hotel Ammerwald

Bad Tölz:

  • Tutzinger Hütte
  • Probstalmhütte

Rosenheim:

  • Brünnsteinhaus

Berchtesgaden:

  • Carl-von-Stahl-Haus
  • Wasseralm in der Röth
  • Purtschellerhaus
Henning Werth

Ihre Fragen beantwortet Ihnen:

Henning Werth

08321-619036

Newsletter