Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

Rot-, Braun, Blau- oder doch Schwarzkehlchen?

Alle Kehlchen im Vergleich

Alle Kehlchen gehören zur Familie der Fliegenschnäpper. Eine artenreiche Gruppe, die nah mit den Drosseln verwandt ist.

Schwarzkelchen, Braunkehlchen, Rotkehlchen, Blaukehlchen (von links nach rechts) | © Zieger/ Derer/ Schmidt/ Masur © Zieger/ Derer/ Schmidt/ Masur
v. l. n. r.: Schwarz-, Braun-, Rot- und Blaukehlchen

Rotkehlchen

Rotkehlchen im Schnee | © Rolf Blesch © Rolf Blesch

Brütet in Wäldern, Gärten, Parks, aber auch in offenem Gelände mit vielen Büschen. Klein und bräunlich mit rostroter Kehle (Färbung auf Gesicht und Brust ausgedehnt). Wirkt oft großköpfig, Beine dünn und recht lang. 

Hüpft rasch und mit hängenden Flügeln am Boden, knickst und stelzt den kurzen Schwanz, steht still, bewegt sich plötzlich, steht wieder still, usw. 

Zum Rotkehlchen-Portrait

Blaukehlchen

Blaukehlchen | © Stefan Masur © Stefan Masur

Recht kleiner, schlanker Vogel mit langen dünnen Beinen, in allen Kleidern gekennzeichnet durch deutlichen weißlichen Überaugenstreif und rostroten Bereich an den Seiten der Schwanzbasis (oft im Flug und bei gestelzten Schwanz sichtbar).

Männchen: Leuchtend blaue Kehle, nach unten durch schmales schwarz-weißes und breiteres rostrotes Band begrenzt.

Weibchen: Kehlfärbung variabel, gewöhnlich nur ein Bogen schwarzer Flecke auf cremeweißem Grund, bei älteren Vögeln gelegentlich etwas Blau sowie die schwarze und rostrote Brustbegrenzung (manchmal fast wie Männchen)

Zum Blaukehlchen-Portrait

Braunkehlchen

Braunkehlchen Männchen (links), Weibchen (rechts) | © Andreas Hartl/ Rosl Rößner © Andreas Hartl/ Rosl Rößner
Braunkehlchen: Männchen (links), Weibchen (rechts)

Das Braunkehlchen ist klein, kurzschwänzig und kompakt mit recht langen schwarzen Beinen. Markanter heller Überaugenstreif in allen Kleidern charakteristisch. Bürzel gelbbraun und dunkel dunkel gefleckt, übrige Oberseite dunkel gestrichelt. Weiße Basen der äußeren Steuerfedern im Flug sichtbar.

 

Zum Braunkehlchen-Portrait

Schwarzkehlchen

Schwarzkehlchen männlich (links) und weiblich (rechts) | © Gunther Zieger/ Markus Glässel © Gunther Zieger/ Markus Glässel
Schwarzkehlchen: Männchen (links), Weibchen (rechts)

Kleiner als ein Spatz, untersetzt. Die schwarze Kapuze beim Männchen in Verbindung mit dem weißen Halsseitenfleck ist einmalig. Rücken dunkel mit Streifen. Unterseite hauptsächlich dunkelockerfarben. Im Flug sind beim Männchen der weiße Bürzel und die weißen Schulterflecken auffällig.

Weibchen matter gefärbt, aber mit gleicher Struktur. Jungvögel gräulicher und stärker gestreift, ohne schwarze Kehle.

Verwechselbar mit den Braunkehlchen. Dieses hat aber immer einen hellen Überaugenstreif.

Zum Schwarzkehlchen-Portrait

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr