Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

Wimperfledermaus

Myotis emarginatus

Wimperfledermaus | © Dr. Andreas Zahn © Dr. Andreas Zahn

Die Wimpernfledermaus ist, mit 41-53 mm Größe und 220-240,5 mm Spannweite, mittelgroß. Sie wiegt etwa 7-15 Gramm. Ihr Fell ist rötlich-braun. Ihr Ortungsruf ist sehr leise. Sie hat ein breites Frequenzband von ca. 30 - 90 kHz.

Lebensraum

  • Jagdgebiet: Laub- und Mischwälder und andere gehölzreiche Lebensräume, auch Kuhställe, wo sie die Fliegen von Decken und Wänden "pflückt".
  • Sommerquartier: Geräumige Dachböden.
  • Winterquartier: Nahezu unbekannt, wahrscheinlich Höhlen und Felsspalten in den Alpen.

Verbreitung in Bayern

Südostbayern zwischen Isar und Salzach.

Besonderheiten

Die überwiegend mediterran verbreitete Wimpernfledermaus erreicht in Deutschland ihre nördliche Verbreitungsgrenze. Außerhalb Bayerns gibt es Vorkommen in Südbayern und im Pfälzer Wald. Die meisten Kolonien liegen im südlichen Oberbayern, in den letzten Jahren wurden insgesamt 13 mit etwa 1600 Weibchen gefunden. Diese Art zählt damit zu den sehr seltenen in Deutschland.

Systematik

Ordnung: Fledertiere (Chiroptera), Überfamilie: Glattnasenartige (Vespertilionoidea),Familie: Glattnasen (Vespertilionidae), Unterfamilie: Myotinae, Gattung: Mausohren (Myotis), Art: Wimperfledermaus (Myotis emarginatus).

Zurück

LBV-Naturtelefon

Telefon-Icon

Sie haben Fragen rund um die Natur in und außerhalb Ihres Gartens?

 

Unser LBV-Naturtelefon steht Ihnen Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr zur Verfügung:

 

0 91 74 / 47 75 - 5000

 

E-Mail:

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr