Singdrossel

Turdus philomelos

Ruf der Singdrossel - Hier abspielen! (www.tierstimmen.de)

Singdrossel auf Stein an Wasser | © Zdenek Tunka © Zdenek Tunka
Singdrossel (Turdus philomelos)

Volkstümliche Namen
Turdus musicus oder Merula musica lauten alte wissenschaftliche Namen für die Singdrossel, die auch Zippe oder Sommerdrossel genannt wird. Im Voralpengebiet heißt sie auch noch Drescherl oder Droschl.

Kennzeichen
Kleiner als die Amsel, braune Oberseite, rahmweiße, gefleckte Unterseite. Der Gesang ist melodiös, wobei die Motive zwei- bis viermal wiederholt werden. Auch abends und in der Nacht zu hören.

Vorkommen
März bis August, Durchzügler bis November. Zunehmend überwintern auch Tiere bei uns. Geschlossene Fichten- und Tannenwälder. Vermehrt aber auch in anderen Gebieten, allerdings nur mit dichtem Unterholz. Zunehmende Verbreitung im Siedlungsbereich.

Nahrung
Schnecken, Würmer, Insekten und deren Larven. Ab Sommer auch Beeren und Früchte.

Nest
Nest mit zerkautem, morschen Holz ausgekleidet, das nach dem Trocknen eine Schale bildet.

Info
Schnecken werden meist an immer denselben Steinen aufgeschlagen, an denen sich dann die leeren Häuser ansammeln („Drosselschmiede”).

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes); Unterordnung: Singvögel (Passeri); Familie: Drosseln (Turdidae); Gattung: Echte Drosseln (Turdus); Art: Singdrossel.

Das könnte Sie auch interessieren:

Stunde der Gartenvögel 2020

Nehmen Sie sich eine kleine Auszeit für die Natur. Genießen Sie eine Stunde lang den entspannenden Anblick der Vögel. Die Teilnahme ist einfach, und jeder kann mitmachen, ob als Familie oder alleine. Sie helfen, neues Wissen über Natur und Vögel zu gewinnen. Machen Sie vom 8. bis 10. Mai 2020 mit.

Weiterlesen

Die 30 häufigsten Gartenvögel

© Matthias Schmidt

Die Vögel im Garten sicher erkennen und richtig bestimmen. In unserer Übersicht finden Sie alle Informationen, die Sie dafür brauchen. Wir haben Ihnen die Steckbriefe und Stimmen der 30 häufigsten Gartenvögel zusammengestellt.

Weiterlesen

Drosseln im Vergleich

© Zdenek Tunka/ Dr. Christoph Moning

Amselmännchen sind schwarz, soviel ist klar. Doch das braune Amselweibchen sieht anderen Drosselarten zum Verwechseln ähnlich

Weiterlesen

Vögel füttern: Die Expertentipps

© Ingo Rittscher

Hier finden Sie alle Tipps zum richtigen Füttern, angefangen bei der perfekten Futterstelle über gutes Vogelfutter bis zur Hygiene am Futterplatz. Außerdem können Sie ein kostenloses Faltblatt bestellen.

Weiterlesen

Zurück

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr