Reiherente

Aythya fuligula

Reiherente steht auf Eis | © Marcus Bosch © Marcus Bosch

Volkstümliche Namen

Das auffälligste Merkmal ist der Federschopf auf dem Kopf, der reiherartig verlängert ist und dadurch den Namen des Vogels veranlasst. Im bayerischen Raum wird der Vogel auch als 'Haubenente' bezeichnet.

Bestand in Bayern

Reiherenten sind an vielen Binnengewässern anzutreffen, seltener auch an den Küsten.

Aussehen

Die Männchen besitzen eine schwarze, an den Seiten weiße, Färbung. Die Weibchen sind durchgehend dunkelbraun. Beide besitzen einen Federschopf, der bei den Männchen jedoch ausgeprägter ist.

Charakteristisches Verhalten

Die Reiherente ist ein sehr geselliger Vogel, der oft in größeren Trupps mit anderen Entenarten und Möwen zu beobachten ist. Sie taucht nach ihrer Beute.

Nahrung und Vorlieben

Reiherenten ernähren sich Hauptsächlich von Muscheln, Wasserinsekten und Larven.

Zurück

Newsletter