Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

LBV-Naturtelefon

Telefon-Icon

Sie haben Fragen rund um die Natur in und außerhalb Ihres Gartens?

 

Unser LBV-Naturtelefon steht Ihnen Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr zur Verfügung:

 

0 91 74 / 47 75 - 5000

 

E-Mail:

Nachtigall

Luscinia megarhynchos

Gesang der Nachtigall - Hier abspielen! (www.tierstimmen.de)

Nachtigall auf einem Ast | © Zdenek Tunka © Zdenek Tunka

Volkstümliche Namen

Ein althochdeutsches Wort für Gesang lautet gal. Die Nachtigall ist also schlicht der Nachtsänger.

Namen

Ableitung vom altgermanischen “galan” = “singen”, Nachtsängerin

Kennzeichen

Etwa 16-17cm groß, 22g schwer; Altvögel oberseits einheitlich braun, Schwanz rotbraun, Unterseite heller graubraun, Jungvögel ockerfarben gefleckt; Bewegung am Boden hüpfend, dabei langsames Heben und Senken des Schwanzes

Verbreitung

Nordafrika, West-, Mittel-, und Südeuropa, Vorderasien bis Westsibirien; fehlt in Europa im Nordwesten, in Skandinavien und in weiten Teilen Osteuropas; in Deutschland im klimabegünstigten Tiefland verbreitet; fehlt im waldreichen Mittel- und Hochgebirge; Langstreckenzieher, überwintert im tropischen Afrika nördlich des Äquators

Lebensraum

Lichte Laub-, Laubmisch-, und Auwälder, Parks und Friedhöfe, Heckenlandschaften; benötigt Unterholz, eine dichte Krautvegetation und eine Falllaubschicht; Siedlungsdichte je nach Qualität des Biotops 3-20 Brutpaare / 10ha

Bestand

In Bayern ca. 3.400-5.500, in Deutschland ca. 60.000-140.000 Brutpaare

Nahrung

Insekten und deren Larven, besonders Käfer, kleine Schmetterlingsraupen und Ameisen; im Herbst auch Beeren.

Nest

Sehr versteckt im Unterwuchs und Halbschatten, am Boden oder dicht darüber

Brutzeit

Legebeginn meist Anfang Mai, 1 Jahresbrut

Gelege

4-6, meist olivgraue oder –braune Eier

Brutdauer

13-14 Tage

Nestlingszeit

11 Tage

Systematik

Ordnung: Singvögel (Passeri), Familie: Fliegenschnäpper (Muscicapidae), Gattung: Luscinia, Art: Nachtigall (Luscinia megarhynchos)

Zurück

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr