Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

LBV-Naturtelefon

Telefon-Icon

Sie haben Fragen rund um die Natur in und außerhalb Ihres Gartens?

 

Unser LBV-Naturtelefon steht Ihnen Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr zur Verfügung:

 

0 91 74 / 47 75 - 5000

 

E-Mail:

Lachmöwe

Chroicocephalus ridibundus

Ruf der Lachmöwe - Hier abspielen! (www.tierstimmen.de)

Porträtaufnahme einer Lachmöwe | © Hans Clausen © Hans Clausen

Volkstümliche Namen

Wegen ihrer durchdringenden, kreischenden Stimme, die ihr den Namen Lachmöwe gegeben hat, wird sie auch 'Seekrähe' genannt.

Bestand in Bayern

Ursprüngliche Lebensräume waren die Küstengebiete, heute jedoch auch oftmals an Binnenseen und in Großstädten anzutreffen.

Aussehen

Lachmöwen haben im Sommer eine dunkle Gesichtsmaske (im Winter weißer Kopf mit dunklem Ohrfleck), graue Oberflügel mt dunklen Spitzen, sowie orange-rote Beine und Füße.

Charakteristisches Verhalten

Lachmöwen leben gerne in Brutkolonien und haben ausgeklügelte Abwehrmechanismen entwickelt. Sie alarmieren sich gegenseitig wenn Feinde entdeckt werden und attackieren diese gemeinsam.

Nahrung und Vorlieben

Die Lachmöwe ist ein Allesfresser, die im Winter auch auf Mülldeponien und Äckern nach Nahrung sucht.

Alter

Sie wird bis über 20 Jahre alt.

Systematik

Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes), Familie: Möwenverwandte (Laridae), Gattung: Chroicocephalus, Art: Lachmöwe (Chroicocephalus ridibundus)

Zurück

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr