Lachmöwe

Chroicocephalus ridibundus

Ruf der Lachmöwe - Hier abspielen! (www.tierstimmen.de)

Porträtaufnahme einer Lachmöwe | © Hans Clausen © Hans Clausen

Volkstümliche Namen

Wegen ihrer durchdringenden, kreischenden Stimme, die ihr den Namen Lachmöwe gegeben hat, wird sie auch 'Seekrähe' genannt.

Bestand in Bayern

Ursprüngliche Lebensräume waren die Küstengebiete, heute jedoch auch oftmals an Binnenseen und in Großstädten anzutreffen.

Aussehen

Lachmöwen haben im Sommer eine dunkle Gesichtsmaske (im Winter weißer Kopf mit dunklem Ohrfleck), graue Oberflügel mt dunklen Spitzen, sowie orange-rote Beine und Füße.

Charakteristisches Verhalten

Lachmöwen leben gerne in Brutkolonien und haben ausgeklügelte Abwehrmechanismen entwickelt. Sie alarmieren sich gegenseitig wenn Feinde entdeckt werden und attackieren diese gemeinsam.

Nahrung und Vorlieben

Die Lachmöwe ist ein Allesfresser, die im Winter auch auf Mülldeponien und Äckern nach Nahrung sucht.

Alter

Sie wird bis über 20 Jahre alt.

Zurück

Newsletter