Hohltaube

Columba oenas

Gesang der Hohltaube- Hier abspielen! (www.tierstimmen.de)

Stimme der Hohltaube
Lautes Flügelklatschen beim Auffliegen, dünn pfeifendes Geräusch im normalen Flug; dumpfer Gesang, zweisilbrig rhythmisch „uh-oa – uh-oa“

Status

Rote Liste Bayern: ungefährdet
Rote Liste Deutschland: ungefährdet

Blick ins Geschichtsbuch

Volkstümlicher Name
Hohltauben sind sowohl Kulturfolger und in unseren Stadtparks anzutreffen, als auch in Wäldern und sogar an der Küste. Sie sind sehr scheu und nicht so schnell zu entdecken. Als einzige Taubenart sucht sie sich zum brüten verlassene Baumhöhlen aus, daher hat sie auch ihren Namen.

Aussehen

Hohltaube auf einem Ast | © Marcus Bosch © Marcus Bosch
Hohltaube (Columba oenas)

Größe: ca. 28 – 32 cm

Spannweite: 60 – 66cm

Gewicht: ca. 250 – 365g

Kennzeichen
Größe und Gestalt recht ähnlich Straßentaube, aber etwas kleiner und kurzschwänziger als eine Ringeltaube, was in gemischten Schwärmen auffällt. Einheitlicher grau, Brust etwas altrosa überhaucht. Metallisch grün leuchtender Halsseitenfleck. Nur schwach angedeutete schwarze Flügelbinde. Im Flug hellgraues Flügelfeld. Insgesamt jedoch ohne jegliches Weiß im Gefieder. Rötlicher Schnabel mit gelber Spitze, dunkles Auge.
Balzflug mit langsamen, tiefen Flügelschlägen und anschließender Gleitphase mit leicht erhobenen Flügeln und manchmal Flügelklatschen über den Rücken.

Ähnliche Arten
Aufgepasst: Nicht alle Tauben sind bei uns Ringel- und Straßentauben! Die Straßentaube mit deutlich schwarzen Flügelbinden. Dunkler Kopf kontrastiert mit hellerem Rücken. Dunkler Schnabel und rotbraune Augen.
Hohltaube liegt mit schnelleren Flügelschlägen und „entschlossener“ als eine Ringeltaube.

Beobachtungstipp
Die Heidelerche ist ein weit verbreiteter aber nicht besonders häufiger Brutvogel in Deutschland. Man kann sie vor allem an mageren Standorten antreffen. Im Unterschied zu anderen Lerchenarten kann man sie auch von einer Warte aus singend beobachten.

Vorkommen

Hohltaube | © Dr. Christoph Moning © Dr. Christoph Moning
Brütet als einzige Taube in Baumhöhlen: Die Hohltaube

Bei uns
ganzjährig, im Winter seltener

Verbreitung
Das Areal der Hohltaube erstreckt sich von Westeuropa, dem Mittelmeerraum und dem südlichen Skandinavien ostwärts bis Westsibirien, südlich bis zum Kaspischen Meer und Kaukasus.

Verbreitung in Bayern
Die Hohltaube ist in Bayern lückenhaft verbreitet. Das Brutareal hat sich vor allem in Schwaben und im westlichen Oberbayern seit Ende der 1990er Jahre vergrößert. Schwerpunkte und Dichtezentren liegen in den Buchenwaldregionen Nordbayerns (Frankenalb, Frankenhöhe, Steigerwald, Spessart, Rhön). Sie fehlt über weite Flächen im Südwesten Bayerns und im östlichen Südbayern sowie in den Alpen.
Das Monitoring häufiger Brutvögel des Bayerischen Landesamt für Umwelt ergibt bundesweit eine Bestandszunahme zwischen 1990 und 2008.

Brutbestand in Bayern: 4100 - 7000 Paare

Lebensweise

Hohltaube auf grünem Gras | © Marcus Bosch © Marcus Bosch
Die gesellige Taube ist gerne mit bis zu 20 Tieren unterwegs

Verhalten
Die Gesellige Hohltaube ist gerne in Gruppen bis zu 20 Tieren anzutreffen. Ihr Nest baut sie in alten Spechthöhlen oder Baumhöhlen aus Halmen, Blättern, Moos und Reisig.

Lebensraum
In größeren Parks mit altem Baumbestand oder entsprechenden Nistkästen mischt sich manchmal auch die Hohltaube unter das Taubenvolk. Natürlicherweise kommt sie in alten Buchenwäldern vor. Gebietsweise auch an der Steilküste oder an Gebäuden. Recht scheu, oft eher zu hören als zu sehen.

Nahrung
Wildkräuter, Beeren, Nüsse und Sämereien bilden die Nahrungsgrundlage der Hohltaube.

Nest
Während Ringeltauben ihr „liderliches“ kleines Nest frei in ein Gehölz bauen und Straßentauben in Gebäudenischen ihr Nest anlegen, bevorzugen Hohltauben eine Baumhöhle als Eigenheim. Das macht sie einmalig unter den heimischen Tauben. Das sie mit ihrem Schnäbelchen natürlich keine Höhlen zimmern kann, ist sie auf fremde Hilfe – in der Regel auf den Schwarzspecht – angewiesen oder auf eine natürliche Höhlung.

Helfen Sie mit!

Um den fehlenden Bestand alter Bäume und Baumhöhlen auszugleichen, werden ausreichend große Nistkästen angeboten. Viele Hohltauben nehmen diese gerne an. Vielleicht können Sie in ihrem Garten auch ein Taubenpaar damit glücklich machen.

Systematik
Ordnung: Taubenvögel (Columbiformes), Familie: Tauben (Columbidae), Gattung: Feldtauben (Columba), Art: Hohltaube

Quellen:
Lars Svensson: Der Kosmos Vogelführer, Stuttgart 2011.
Bayerisches Landesamt für Umwelt, lfu.bayern.de

Zurück

Wählen Sie den Vogel des Jahres 2021!

Icon Vogel des Jahres

Hohltaube hier zum Vogel des Jahres wählen!

Nominieren Sie Ihren Lieblingsvogel noch bis zum 15.12.2020 für den Vogel des Jahres 2021!

Jetzt nominieren

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr