Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

LBV-Naturtelefon

Telefon-Icon

Sie haben Fragen rund um die Natur in und außerhalb Ihres Gartens?

 

Unser LBV-Naturtelefon steht Ihnen Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr zur Verfügung:

 

0 91 74 / 47 75 - 5000

 

E-Mail:

Dorngrasmücke

Sylvia communis

Gesang der Dorngrasmücke - Hier abspielen! (www.tierstimmen.de)

Dorngrasmücke-Männchen von hinten auf einer Pflanze, sie schaut nach rechts | © H. u. H. Zinnecker © H. u. H. Zinnecker

Größe: 13 - 15 cm lang

Aussehen: Rostbraun, weiße Kehle, beiger Bauch

Stimme: Heißer, nasal "wähd wähd wähd"

Vorkommen: Offene Landschaft, Waldränder

Volkstümliche Namen

Früher wurde die Dorngrasmücke auch als Kuckucksammer bezeichnet, da Sie dem Kuckuck häufig als Wirtsvogel dient.

Kennzeichen

Die Dorngrasmücke ist geringfügig größer als die Klappergras-, jedoch kleiner als Mönchs- und Gartengrasmücke. Das Gefieder der Oberflügel ist rostbraun und schwarz gemustert. Die Kehle dieses Vogels ist weiß, die Brust beim Männchen rosa, beim Weibchen beige. Die Beine sind hellgrau bis hellbraun. Männchen lassen sich gut durch ihren grauen Kopf von den Weibchen unterscheiden, deren Kopf bräunlich gefärbt ist.

Nest

Dieser Vogel baut sein Nest in Stauden, niedrige Dornsträucher und Hecken. Oft werden auch Brennnesseln oder Brombeeren als Nistplatz genutzt. Das Nest wird nah über dem Boden gebaut. Verwendet werden dafür trockene Halme auf der Außenseite und wesentlich feineres Nistmaterial innen.

Nahrung

Als Nahrung dienen kleine weichhäutige Insekten, aber auch andere Kleintiere. Im Gegensatz zu anderen Grasmücken weicht die Dorngrasmücke weniger auf Beeren und Früchte aus.

Lebensraum / Verbreitung

Brut- und Sommervogel in offener Landschaft. Die Dorngrasmücke brütet meist im Gebüsch, vor Allem an Waldrändern. Ihre Winterquartiere liegen in Afrika, südlich der Sahara.

Info

Die Dorngrasmücke ist ein Gebüschschlüpfer, bewegt sich also hauptsächlich innerhalb des Gebüschs. Jedoch zeigt sie sich häufiger frei als die Gartengrasmücke.

Systematik

Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes), Unterordnung: Singvögel (Passeri),  Familie: Grasmückenartige (Sylviidae), Gattung: Grasmücken (Sylvia), Art: Dorngrasmücke (Sylvia communis)

Zurück

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr