Buchfink

Fringilla coelebs

Ruf des Buchfinks - Hier abspielen! (www.tierstimmen.de)

Porträt eines Buchfinks | © Andreas Giessler © Andreas Giessler
Buchfink (Fringilla coelebs)


Volkstümliche Namen

Edelfink oder Gemeiner Fink sind Synonyme, die auf die Bekanntheit und weite Verbreitung hinweisen. Kotfink oder Dreckjochel wie in Schwaben beziehen sich dagegen eher auf seine Lebensweise.

Kennzeichen
Männchen mit rotbrauner Brust und Wangen, blaugraue Kappe. Weibchen grünlich-braun. Markante weiße Flügelbinden. Gesang aus schmetternden, ziemlich lauten Strophen mit einer Reihe in der Tonhöhe abfallender Elemente und einem Schlussschnörkel, etwa „zi zi zi zizizizi würzgebier”, allerdings auch zahlreiche individuelle Varianten und Dialekte vorhanden.

Vorkommen
Ganzjährig. Im Winter auch zusammen mit nordischen Bergfinken große Schwärme bildend. Benötigt Wälder aller Art, Feldgehölze, Alleen, Obstanlagen.

Nest
Halbkugeliges Nest in Astgabeln von Bäumen und höherem Gebüsch.

Nahrung
Während der Brutzeit Insekten, danach Sämereien. Die Nahrung wird am Boden gesucht, darum wird kurzgrasige Vegetation bevorzugt. Auch auf Abfallhaufen oder Deponien wird nach Nahrung gesucht.

Info
Standvogel. Die nördlichen Brutgebiete werden allerdings komplett geräumt. Die Weibchen ziehen meist weiter als die Männchen, so dass bei uns die Männchen in der Überzahl überwintern.

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes); Unterordnung: Singvögel (Passeri); Familie: Finken (Fringillidae); Unterfamilie: Edelfinken (Fringillinae); Gattung: Edelfinken (Fringilla); Art: Buchfink.

Sie haben auch tolle Bilder von der Vögeln, anderen Tieren oder der Natur ganz allgemein gemacht? Dann teilen Sie sie mit uns und allen anderen Naturfreunden in unserer großen LBV-Bildergalerie auf Flickr! Bilder hier hochladen

Das könnte Sie auch interessieren:

Stunde der Wintervögel 2020

© Peter Bria

Nehmen Sie sich eine kleine Auszeit für die Natur. Genießen Sie eine Stunde lang den entspannenden Anblick der Vögel. Die Teilnahme ist einfach, und jeder kann mitmachen, ob als Familie, Gruppe oder alleine. Sie helfen, neues Wissen über Natur und Vögel zu gewinnen. Machen Sie vom 10. bis 12. Januar 2020 mit.

Weiterlesen

Die 25 häufigsten Wintervögel

© Zdenek Tunka

Vögel am Futterhaus und im Garten sicher erkennen und richtig bestimmen. Bei uns finden Sie alle Informationen, die Sie dafür brauchen. Wir haben Ihnen die Steckbriefe und Stimmen der 25 häufigsten Wintervögel zusammengestellt.

Weiterlesen

Finken im Vergleich

© Ursula Hannen

Wie unterscheiden sich Berg- und Buchfink? Und sitzt dort auf dem Baum im Garten ein Buchfinken- oder Haussperlingsmännchen?

Weiterlesen

Vögel füttern: Die Expertentipps

© Ingo Rittscher

Hier finden Sie alle Tipps zum richtigen Füttern, angefangen bei der perfekten Futterstelle über gutes Vogelfutter bis zur Hygiene am Futterplatz. Außerdem können Sie ein kostenloses Faltblatt bestellen.

Weiterlesen

Zurück

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr