Breitflügelfledermaus

Eptesicus serotinus

Breitflügelfledermaus | © Dr. Andreas Zahn © Dr. Andreas Zahn

Die Breitflügelfledermaus ist sehr groß mit auffällig breiten Flügeln, einem braunen Fell und und einem relativ langsamen Flug. Ihre Ortungsrufe liegen bei etwa 25 - 30 kHz und können im Bat-Detektor mit dem Kleinen Abendsegler und der Zweifarbfledermaus verwechselt werden.  

Lebensraum:

  • Jagdgebiet: Reich strukturierte Landschaften einschließlich der Dörfer; oft über Gründland und in lichten Baumbeständen.
  • Sommerquartier: Meist in Dächern unter Ziegeln, daneben hinter Verkleidungen und in Spalten an Gebäudefassaden.
  • Winterquartier: Unterirdische Quartiere.

Verbreitung in Bayern:

Prinzipiell in ganz Bayern zu erwarten, doch mit größeren Verbreitungslücken. Schwerpunkte sind in Westbayern (Schwaben und Mittelfranken) und im Bayerischen Wald.

Besonderheiten:

Die Breitflügelfledermaus ernährt sich von großen Insekten, gerne von Dungkäfern, daher zählen Viehweiden zu den bevorzugten Jagdgebieten. Vereinzelt wurden überwinternde Tiere im Isoliermaterial von Dächern gefunden.

Zurück

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr