Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

Amsel

Turdus merula

Gesang der Amsel - Hier abspielen! (www.tierstimmen.de)

Porträt einer männlichen Amsel | © Marcus Bosch © Marcus Bosch
Amsel, männlich (Turdus merula)


Volkstümliche Namen

Wegen des männlichen Gefieders häufig Kohlamschl oder Schwarzamsel. Auf Althochdeutsch auch Amsala. In Süddeutschland wurde ihr nachgesagt, dass sie den Tod verkündet.

Kennzeichen
Männchen schwarz mit orange-gelbem Schnabel. Weibchen dunkelbraun mit gestrichelter Brust. Durchsucht am Boden die Laubstreu nach Würmern. Das Männchen singt besonders am frühen Morgen oder späten Abend von einem Dachfirst oder Baumwipfel und wird an seinem melodisch flötenden Gesang erkannt. Zeigt große Variation im Gesang mit individuellen und regionalen Unterschieden. Ahmt auch Pfiffe und andere Geräusche nach.

Vorkommen
Überwiegend ganzjährig, allerdings können Teile der Population wegziehen und nordische Vögel zuziehen.

Nest
Nestmulde wird mit feuchter Erde verstärkt. Neststandort sehr variabel: auf Bäumen, im Gebüsch, Kletterpflanzen und Gebäudenischen.

Nahrung
Würmer, Schnecken, Insekten. Im Winter Beeren, Früchte und Sämereien. Diese werden im niedrigen Gras laufend oder hüpfend gesucht.

Verhalten
Gräbt bei der Nahrungssuche nach Regenwürmern und Gliedertieren. Dabei werden Blätter mit dem Schnabel zur Seite geschleudert. In der Balzzeit kämpfen die Männchen auch in der Luft. Dabei steigen sie senkrecht auf und versuchen, einander zu übertrumpfen, mitunter fallen sie ineinander verkrallt zu Boden.

Info
Häufiger Gartenvogel, ursprünglich ein scheuer Waldvogel, hat sich stark an den Menschen angeschlossen und ist meist wenig scheu.

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes); Unterordnung: Singvögel (Passeri); Familie: Drosseln (Turdidae); Gattung: Echte Drosseln (Turdus); Art: Amsel (Turdus merula).

Zeichenanleitung und Malvorlage Amsel

Für unsere kleinen Naturliebhaber*innen haben wir eine Zeichenanleitung und eine Malvorlage für die Amsel erstellt, die hier kostenlos heruntergeladen werden können. Wer vom Malen nicht genug bekommt, findet im LBV-Naturshop eine große Auswahl an Malbüchern und anderen tollen Produkten für Kinder

Zeichenanleitung Amsel
Kostenloser Download durch Klick auf Bild

Malvorlage Amsel
Kostenloser Download durch Klick auf Bild

Die Amsel mit Vogelgesang

Zurück

LBV-Naturtelefon

Telefon-Icon

Sie haben Fragen rund um die Natur in und außerhalb Ihres Gartens?

 

Unser LBV-Naturtelefon steht Ihnen Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr zur Verfügung:

 

0 91 74 / 47 75 - 5000

 

E-Mail:

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr