So helfen Sie dem Mauersegler

Tipps für Hausbesitzer, Handwerker und Architekten

Altes Fachwerkhaus mit vielen Nistkästen für Mauersegler | © Peter Bria © Peter Bria
Nistkästen für den Mauersegler.

Mit ein paar einfachen Mitteln können Sie die Bedingungen für brütende Mauersegler erheblich verbessern. Mauersegler sind im Gegensatz zu Schwalben Höhlenbrüter. Bringen Sie deshalb Mauersegler-Nistkästen an Ihrem Haus an. Eine Bauanleitung für solche Kästen haben wir zusammen gestellt. Bei einem Haus-Neubau oder einer Haussanierung können Sie gleich Nistmöglichkeiten integrieren. Lassen Sie sich hier von einem Experten beraten, denn Sie können auch für andere Arten etwas tun. Verwenden Sie keine giftigen Holzschutzmittel - Ihre neuen Untermieter reagieren darauf sehr empfindlich. Pflanzen Sie in Ihrem Garten einheimische Sträucher und Blumen. Sie bieten Nahrung für Insekten, die wiederum auf der Speisekarte Ihrer Mauersegler und Gartenvögel stehen.

Der Luftkünstler

Mauersegler im Flug | © Zdenek Tunka © Zdenek Tunka
Mauersegler im Flug.

Mauersegler verbringen fast ihr ganzes Leben im Flug und schlafen sogar in der Luft: Anpassung an das Leben im Luftraum in Perfektion. Im Gegensatz zu anderen Zugvögeln haben sie kein angestammtes Winterquartier, sondern sind stets dort zu finden, wo die günstigsten Witterungs- und Nahrungsverhältnisse herrschen. Die Tiere sind nicht mit Schwalben verwandt, obwohl sie ihnen ähnlich sehen. Der Mauersegler, ursprünglich ein Felsbrüter, wurde im Laufe der letzten Jahrhunderte immer mehr zum Bewohner menschlicher Siedlungen.

In älteren, unsanierten Gebäuden finden Mauersegler viele Zugänge zu Dachhohlräumen oder Ähnlichem. Hier bauen sie ihre Nester. Als ortstreuer Vogel kehrt er noch viele Jahre in die Gegend seines Brutplatzes zurück. Durch die Sanierung von Gebäuden werden die Zugänge nun aber häufig verschlossen oder Dachräume zu Wohnraum ausgebaut. Jetzt leidet der Mauersegler unter Wohnungsnot und braucht unseren Schutz. Denn findet er an diesen Stellen keine Nistplätze mehr vor, verschwindet er langsam aus unseren Städten und Dörfern.

Neue Nistplätze in Dachüberständen

Mauersegler an seinem Nistplatz in einem Dach | @ Richard Straub @ Richard Straub
Nistplatz für Mauersegler.

Mauersegler als Mitbewohner unter ihrem Dach sind eine saubere Sache. Menschen haben oft die unbegründete Sorge, dass die Vögel unter ihrem Nistplatz die Hauswände beschmutzen. Doch im Gegensatz zu den Schwalben hinterlassen Mauersegler keinen Dreck am Brutplatz. Um keine Feinde wie Marder anzulocken, reinigen die Eltern das Nest regelmäßig und entsorgen die Ausscheidungen ihrer Küken an einem anderen Ort.

In Dachüberständen lassen sich ohne viel Aufwand Nistmöglichkeiten für Mauersegeler integrieren. Die Dachbalken werden an der Unterseite verkleidet. An der Stirnseite wird ein Brett mit ovalen Einfluglöchern angebracht.

Darf man Mauerseglernester entfernen? Nein!

Junge Mauersegler im Nest | © Sylvia Weber © Sylvia Weber
Mauersegler lieben alte Häuser und bauen in Hohlräumen ihre Nester.

Darf man Mauerseglernester entfernen? Ein Gericht hat entschieden: Im Regelfall wird bei notwendigen Gebäudesanierungen eine Befreiung von Artenschutz-Bestimmungen erteilt.

Allerdings muss gleichzeitig die Voraussetzung erfüllt sein, dass die Abweichung von den Bestimmungen mit den Zielen des Naturschutzes und der Landschaftspflege vereinbar ist. Dies ist dann der Fall, wenn die Nester nicht mehr besetzt sind und wenn anschließend ein Ersatz für die zerstörten Nistplätze geschaffen wird.

Sanierung historischer Gebäude

Mauersegler Ersatzbrutplätze an einem Baugerüst montiert | @ P. Bria @ P. Bria
Gerüst als Ersatzbrutplatz

Die Sanierung unter Denkmalschutz stehender Gebäude nimmt oft sehr viel Zeit in Anspruch. Die Nistplätze der Mauersegler werden in dieser Zeit durch Baugerüste und Bauplanen versperrt. Damit das Gebäude in der Zeit der Sanierung als Brutplatz nicht verloren geht, können am Gerüst Ersatz-Brutplätze angebracht werden. Natürlich sollte bei der Sanierung des Gebäudes darauf geachtet werden, dass geeignete Niststellen erhalten bleiben oder neu geschaffen werden.

Wenn Sie noch mehr über Mauersegler wissen möchten, besuchen Sie die Internetseiten der Deutschen Gesellschaft für Mauersegler. Außerdem empfehlen wir Ihnen den Blog "Mensch und Tier", der nicht nur sehr unterhaltsam über die Mauersegler schreibt.

Newsletter