Grauhörnchen in Deutschland - Eine Gefahr?

So wissen Sie, ob Sie ein Grauhörnchen im Garten haben

| © Lydia Geisenberger © Lydia Geisenberger
Grauhörnchen in England

Das Fell des "Europäischen Eichhörnchens" schwankt zwischen den Farben fuchsrot und schwarz. Zur kalten Jahreszeit wechseln die Tier ein das kürzere und dichtere Winterfell, das immer auch grauer ist. Häufig werden sie dann für Grauhörnchen gehalten.Grauhörnchen stammen ursprünglich aus Nordamerika. Sie wurden vor über 100 Jahren in England eingeführt, wo diese konkurrenzstarke Art das Europäische Eichhörnchen mittlerweile bis an die Grenze zu Schottland verdrängt hat. Auch in Italien wurden Grauhörnchen eingebürgert. In Deutschland gibt es bisher keine Vorkommen des Grauhörnchens. Infos zum Grauhörnchen finden Sie auch in unserer kostenlosen LBV-Broschüre.

Unterscheidungsmerkmale des Grauhörnchens

Grauhörnchen sitzt auf einer Wiese und frisst etwas | © Anita Schäffer © Anita Schäffer

Das Nordamerikanische Grauhörnchen können Sie leicht erkennen und gut von unserem heimischen Eichhörnchen unterscheiden.

Das Grauhörnchen...

  • ... ist mit 30 cm Körper- und 20 cm Schwanzlänge, sowie 400 - 700 g Körpergewicht deutlich größer als das Eichhörnchen
  • ... wirkt kräftiger und gedrungener.
  • ... hat runde Ohren ohne Haarbüschel.
  • ... hat weiße Schwanzränder.
  • ... ist viel häufiger am Boden zu beobachten.
  • ...hält keine Winterruhe.
  • ... ist bei der Nahrungssuche deutlich weniger wählerisch.

Warum können Grauhörnchen zu einer Gefahr werden?

In England haben sich die Grauhörnchen nach ihrer Einbürgerung durch den Menschen Ende des 19. Jahrhunderts explosionsartig vermehrt. Sie sind robuster und durchsetzungsstärker als das Europäische Eichhörnchen und halten keine Winterruhe. Sie besetzen die gleiche ökologische Nische wie das Europäische Eichhörnchen und vertreiben es daher aus seinem Lebensraum.

Darüber hinaus ist das Grauhörnchen Träger des Parapox-Virus. Gegen diese so genannten "Eichhörnchen-Pocken" ist es selbst immun, Europäische Eichhörnchen haben jedoch eine deutlich erhöhte Sterblichkeit.

Neben Schäden in Laubwäldern deutet einiges darauf hin, dass das Grauhörnchen auch mit für den Rückgang vieler Singvogelarten in England verantwortlich ist.

Newsletter