Doppelzählungen am Vatertag!

Zwischenfazit zum 1. Zähltag der Stunde der Gartenvögel Plus 2018

Mit einer erstaunlich großen Beteiligung und deutlich mehr Vögeln als im Vorjahr startet die Stunde der Gartenvögel Plus 2018 in ihre 14. Runde. Während sich die Teilnahme am Morgen noch im normalen Rahmen bewegte, gingen im Laufe des Tages immer mehr Doppelzählungen von überwiegend männlichen Teilnehmern ein. Am Mittag häuften sich zunächst die Zählungen besonders bei den Schluckspechten.

Zwei Buntspechte an einem Baum, beide sind auf der gegenüberliegenden Seite des Stammes | © Rosl Rößner © Rosl Rößner
Haben heute zu viele Schnappsdrosseln und Schluckspechte mitgezählt?

Zum Nachmittag hin tendierte dagegen die Zahl der Schnapsdrosseln deutlich ins Plus gegenüber den Vorjahren und pendelte sich auf dem Niveau von 2013 ein, wo die Stunde der Gartenvögel bereits einmal auf den Vatertag fiel.

Haussperling bisher auf Platz eins

Ein männlicher Haussperling sitzt auf einem dünnen Ast | © Frank Derer © Frank Derer
Der Haussperling ist nach dem ersten Zähltag auf Platz eins

Da wir davon ausgehen können, dass mögliche Doppelzählungen inzwischen von hoffentlich nüchternen LBV-Wissenschaftlern bereinigt wurden, teilen wir Ihnen relativ gesichert mit, dass bayernweit bis zum frühen Abend mehr als 600 Vogelfreunde an ca. 500 Orten schon über 15.000 Vögel gezählt haben.

Dabei haben sowohl Haus- als auch Feldsperling mit einem Plus von 20% deutlich zugelegt. Die Amsel macht dem Feldsperling bisher dennoch Platz 2 streitig. Der vorjährig drittplatzierte Star ist bisher auf 4, die Kohlmeise schließt die Top 5 ab.

Bisher sind jedoch erst ca. 5 % der Gesamtmeldungen eingegangen, so dass alle Aussagen zu den Ergebnissen noch mit Vorsicht zu genießen sind.

Bis Sonntag können Sie noch zählen, bis Montag den 21.5. Ihre Meldung bei uns abgeben. Viel Spaß dabei!

Meldung hier online eingeben

von Nicole Friedrich | lbv.de,

Zurück

Alle Nachrichten zum Naturschutz in Bayern

Newsletter