Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

Umweltbildung trägt Früchte

Gemeinsame bayernweite Pflanzaktion der Umweltstationen des LBV – Umweltbildung unterstützt gerade in Krisenzeiten

Seit über einem Jahr kann die Umweltbildung in Bayern nicht wie gewohnt stattfinden. Viele Veranstaltungen der LBV-Umweltstationen mussten abgesagt werden und die Umweltbildungseinrichtungen blieben größtenteils geschlossen. Deshalb initiiert die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung (ANU) Landesverband Bayern e.V. heute eine bayernweite Pflanzaktion, bei der sich auch die Umweltstationen des LBV beteiligen. Die Umweltbildner*innen machen gemeinsam mit Politiker*innen vor Ort darauf aufmerksam, wie wichtig Umweltbildung ist und welche Früchte sie für die Zukunft aller tragen kann.

| © Umweltstation Rothsee © Umweltstation Rothsee
LBV- Vorsitzender Dr. Norbert Schäffer nimmt zusammen mit Markus Mahl, Bürgermeister von Hilpoltstein, an der Pflanzaktion der LBV Umweltstation Rothsee teil.

Neun LBV-Umweltstationen pflanzen heute gemeinsam mit Politiker*innen vor Ort Bäume und Saatbälle als Zeichen für das Potential dieses wichtigen, außerschulischen Bildungssektors.

„Gerade in Zeiten einer Pandemie zeigt sich noch deutlicher, wie entscheidend Bildung für nachhaltige Entwicklung ist und welche wertvollen Früchte diese für unsere Zukunft trägt. So befähigt erfolgreiche Umweltbildung, wie sie der LBV bayernweit anbietet, Menschen zur aktiven Gestaltung einer ökologisch verträglichen, wirtschaftlich leistungsfähigen und sozial gerechten Umwelt unter Berücksichtigung globaler Aspekte“, sagt der LBV-Vorsitzende Dr. Norbert Schäffer.

Er nimmt zusammen mit Markus Mahl, Bürgermeister von Hilpoltstein, an der Pflanzaktion der LBV Umweltstation Rothsee teil.

Pflanzaktion „Umweltbildung trägt Früchte“

Umweltstation Rothsee_Pflanzaktion | © Umweltstation Rothsee © Umweltstation Rothsee
Pflanzaktion an der Umweltstation Rothsee mit LBV-Vorsitzenden Dr. Norbert Schäffer und Markus Mahl, Bürgermeister von Hilpoltstein

Darüber hinaus beteiligen sich auch die LBV-Umweltbildungseinrichtungen München, Straubing, Übersee, Helmbrechts, Kleinostheim, Regenstauf, Lindenhof und Altmühlsee an der Pflanzaktion „Umweltbildung trägt Früchte“.

„Die Umweltstationen und Umweltbildungseinrichtungen bieten auch in Krisenzeiten viele Angebote der Bildung für nachhaltige Entwicklung an. Mit Abstand zueinander und draußen im Freien können die Schulen und Eltern in der aktuellen, oft stressigen Situation so hilfreich entlastet werden“, sagt die Leiterin der LBV Umweltstation Rothsee Dr. Felicitas Demann.

Die Umweltbildung in Bayern engagiert sich für eine lebenswerte Zukunft im Sinne der Agenda 2030 der vereinten Nationen. Sie fördert das Bewusstsein für globale Zusammenhänge anhand der 17 internationalen Nachhaltigkeitsziele, wie zum Beispiel Erhalt von Biodiversität, Klimaschutz, nachhaltige Lebensstile und globale Gerechtigkeit.

Hintergrundinformation zur Umweltbildung in Bayern

Das Netzwerk der Umweltbildung in Bayern umfasst insgesamt rund 150 Träger*innen des Qualitätssiegels „Umweltbildung.Bayern“, davon 60 staatlich anerkannte Umweltstationen.

Das Qualitätssiegel kennzeichnet Einrichtungen, Netzwerke und Selbstständige, die nach definierten Qualitätskriterien arbeiten und hochwertige Veranstaltungen im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung anbieten.

Die Umweltbildung des LBV ist mit dem Qualitätssiegel "Umweltbildung.Bayern" ausgezeichnet. Die meisten Umweltbildungsaktiven in Bayern sind Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung ANU Bayern e.V.

,

Zurück

Unterstützen Sie unsere Naturschutzarbeit!

Unsere Naturschutzarbeit kostet Geld. Bitte unterstützen Sie uns auch mit einer Spende oder werden Sie Mitglied in der LBV-Familie. Beiträge sind frei wählbar und jederzeit änderbar.

Je mehr Unterstützer wir haben, desto lauter ist unsere Stimme für Bayerns Natur. 

LBV-Spendenkonto:

DE47 7645 0000 0240 0118 33

Alle Nachrichten zum Naturschutz in Bayern

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr