Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

„Tu Du’s“ für mehr Nachhaltigkeit im Alltag

Umweltbildungsprojek „Naturschwärmer“ gibt klare Tipps

Die LBV Mitmachaktion: Naturschwärmer
Die LBV Mitmachaktion: Naturschwärmer

Die Agenda 2030 wurde 2015 von der Weltgemeinschaft (UN) verabschiedet. In diesem globalen Abkommen wurden 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals) aufgestellt. Wir sehen uns in der Pflicht, die Umsetzung dieser 17 Ziele voranzutreiben. Es geht uns um die Verantwortung, die jede und jeder Einzelne von uns trägt und wie man mit seinem Handeln zu einer nachhaltigeren Welt beitragen kann.

Im November stellen wir im Rahmen des digitalen Umweltbildungsprojekt „Naturschwärmer“ aus aktuellem Anlass der 26. Weltklimakonferenz die 17 Ziele einzeln vor und zeigen, wie sie durch Bildung für nachhaltige Entwicklung umgesetzt werden. Mit den konkreten „Tu Du's“, den alltagstauglichen Praxistipps der LBV Umweltbildner*innen unter Naturschwärmer kann jede und jeder einen Beitrag leisten, diese Ziele zu erreichen.

Nachhaltige Entwicklung auf politischer Ebene mühsam

Die Bilanz der 26. Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen fällt für den uns durchwachsen aus. Die Ergebnisse aus dem aktuellen Weltklimagipfel in Glasgow zeigen erneut, wie langwierig es auf politischer Ebene ist, den weltweiten Wandel zu einer nachhaltigen und emissionsarmen Lebens und Wirtschaftsweise zu schaffen. Wer nicht auf die Politik warten will, kann selbst mit den konkreten Handlungstipps „Tu Du s anfangen.

Tipps im Alltag anwenden

Im November rufen die LBV Naturschwärmer dazu auf, sich über die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung zu informieren und sie im alltäglichen Leben anzuwenden. Zu den konkreten Tipps der Umweltbildner*innen zählen unter anderem die Nutzung von Splitt statt Streusalz, der Bau von Nisthilfen für Vögel, der regionale oder faire Einkauf oder der bewusste Verzicht auf das Auto. Diese Ziele sind keine politischen Phrasen mit denen wir nichts zu tun haben ganz im Gegenteil. Sie leben davon, dass wir im Kleinen mit ihrer Umsetzung anfangen.

Schutz der biologischen Vielfalt und der Ökosysteme

Die Agenda 2030 schafft mit ihren 17 Zielen die Grundlage dafür, weltweiten wirtschaftlichen Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und im Rahmen der ökologischen Grenzen der Erde zu gestalten. Gerade für die Ziele 14 und 15, der Schutz der biologischen Vielfalt und der Ökosysteme unter Wasser und an Land, setzen wir uns seit über 110 Jahren ein. Sie stehen in enger Wechselwirkung mit vielen anderen Ziele. Diese globalen Ziele fokussieren unter anderen nachhaltigen Konsum und Produktion, Geschlechtergleichheit, sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen sowie menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum. Sie richten sich an die Regierungen weltweit, aber auch an die Zivilgesellschaft, die Privatwirtschaft und die Wissenschaft.

,

Zurück

Flächenankauf ist Klimaschutz! Unterstützen Sie uns beim Ankauf wertvoller Moor- und Biotopflächen.

Alle Nachrichten zum Naturschutz in Bayern

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr