Tag der Erde: Bayerische Umweltschulen sind aktiv für mehr Nachhaltigkeit

Global Action Days 2021 – Umwelt- und Nachhaltigkeitsschulen im Freistaat beteiligen sich an weltweiter Kampagne

Zum morgigen „Tag der Erde“ am 22. April beteiligt sich der Naturschutzverband LBV mit dem bayerischen Netzwerk der „Umweltschulen in Europa / Internationalen Nachhaltigkeitsschulen“ an der weltweiten Kampagne „Global Action Days 2021“. Mit überwiegend Distanz- und Wechselunterricht in Zeiten der Corona-Pandemie ist es gar nicht so einfach, innerhalb der Schulgemeinschaft gemeinsame Aktionen für eine nachhaltige Entwicklung umzusetzen.

Teilnahme per App

Der LBV bietet als Koordinator des bayerischen Netzwerks allen Umweltschulen die Teilnahme an der englischsprachigen Kampagne an.

So können Lehrkräfte, Schüler*innen, Eltern und Geschwister auf freiwilliger Basis von Zuhause aus ganz einfach per App teilnehmen. Die Treasure-Earth-App schlägt allen Teilnehmenden über 21 Tage lang täglich eine neue Aktionen vor. Die Aktionen der App sind angelehnt an das Konzept des Handprints. Hier kann jede und jeder durch kleine, positive Handlungen (Handprints) für Umwelt und Nachhaltigkeit sein Engagement in der Gesellschaft vergrößern.

Die vorgeschlagenen Aktionen können die Schüler*innen und Familien in 5 bis 20 Minuten umsetzen und dokumentieren. Dabei steht jede Woche ein anderes Thema im Fokus: die Kampagne beginnt mit Handlungen zum Schutz der Biodiversität, in der zweiten Woche folgen Aktionen zur Reduzierung der Umweltverschmutzung und abschließend werden Aktivitäten für den Klimaschutz umgesetzt.

Weltweiter Austausch möglich

Teilnehmende führen in der App ihr eigenes Tagebuch über die Durchführung der Aktionen und teilen ihre Erfahrungen mittels Fotos auch mit anderen Teilnehmenden ihrer Schule. Die App ermöglicht es auch sich weltweit mit anderen Umweltschulen, über diese globalen Themen auszutauschen. So sind zum Beispiel schon Thailand, Neuseeland, Katar, Mexiko, Portugal, Litauen, Türkei und die Bahamas registriert.

Die Kampagne nutzt die Stärke des weltweiten Umweltschulen-Netzwerkes und zeigt, wie kleine, individuelle Handlungen große Wirkungen auf uns und unsere Umwelt haben. Somit kommen wir dem Ziel der Umwelt- und Nachhaltigkeitsschulen, den Schulalltag Schritt für Schritt hinsichtlich Klima- und Biodiversitätsschutz, Ressourcenschonung und globaler Gerechtigkeit nachhaltiger zu gestalten, auch in dieser schwierigen Zeit etwas näher.

Hintergrundinformationen zu den „Global Action Days 2021“

„Global Action Days“ ist eine Kampagne der FEE, der Foundation for Environmental Education.

Bei der FEE ist das weltweite Programm der Eco-Schools angesiedelt - in Deutschland trägt dieses Programm den Namen "Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule". Als Mitglied dieses weltweiten Netzwerkes unterstützt der LBV die bayerischen Schulen bei den Global Action Days 2021, die vom 19.4. - 16.5.2021 stattfinden.

Alle Umwelt- und Nachhaltigkeitsschulen in Bayern können sich bei Interesse beteiligen. Geeignet ist die Kampagne insbesondere für Schüler*innen ab 13 Jahre. Die internationale Kampagne findet in englischer Sprache statt.

Weitere Informationen unter www.lbv.de/umweltschule.

,

Zurück

Unterstützen Sie unsere Naturschutzarbeit!

Unsere Naturschutzarbeit kostet Geld. Bitte unterstützen Sie uns auch mit einer Spende oder werden Sie Mitglied in der LBV-Familie. Beiträge sind frei wählbar und jederzeit änderbar.

Je mehr Unterstützer wir haben, desto lauter ist unsere Stimme für Bayerns Natur. 

LBV-Spendenkonto:

DE47 7645 0000 0240 0118 33

Alle Nachrichten zum Naturschutz in Bayern

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr