Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

Stunde der Gartenvögel vom 13. bis 16. Mai: Vielfältige Vogelwelt direkt zuhause erleben

Vogelbeobachtung macht glücklich – Umfangreiches, digitales Wissensangebot des LBV zu den häufigsten Gartenvögeln

Am kommenden verlängerten Himmelfahrts-Wochenende sind alle Naturinteressierten in Bayern aufgerufen, eine Stunde lang die Vögel im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und ihre Beobachtungen dem LBV zu melden. An der jährlich wiederkehrenden „Stunde der Gartenvögel“ nahmen im Frühjahr 2020 während des ersten Lockdowns mit über 25.500 Vogelfreund*innen doppelt so viele Menschen wie im Jahr zuvor teil.

Rotkehlchen | © Markus Glässel © Markus Glässel
Mitmachen bei der Stunde der Gartenvögel vom 13. bis 16. Mai

Die „Stunde der Gartenvögel“ hilft nicht nur den bayerischen Artenschützer*innen eine durch Bürgerwissenschaftler erhobene große Datenmenge über die Vögel langfristig zu erhalten, sondern ermöglicht jedem Teilnehmenden ein ganz besonderes Naturerlebnis.

Mit einer Stunde Zeit, der praktischen LBV-Zählhilfe und einer Tasse Kaffee oder Tee kann jede und jeder ganz einfach seine gefiederten Freunde beobachten und sich dabei auch selbst etwas Gutes tun. Denn Studien des vergangenen Jahres haben gezeigt, dass Vogelbeobachtung nachweislich glücklich macht.

Ein vogelfreundlicher Garten

Haussperling sitzt auf einem Pfosten | © Dieter Hopf © Dieter Hopf
Im vergangenen Jahr holte sich der Haussperling den Titel des am häufigsten beobachteten Gartenvogels in Bayern mit mehr als vier Vögeln pro Garten

Neben den bekannten Gartenvögeln wie Amsel, Kohlmeise und Haussperling kann man sich jetzt auch wieder an den zurückgekehrten heimischen Zugvögeln erfreuen. Bachstelze, Mönchsgrasmücke und Mauersegler haben eine lange Reise hinter sich und fliegen jetzt wieder durch die bayerischen Gärten.

Mit etwas Glück zeigt sich auch der amtierende Vogel des Jahres 2021, das Rotkehlchen. Für ihn und die anderen Vögel zählt als Lebensraum vor allem strukturelle Vielfalt im eigenen Garten. Mit Beeren heimischer Sträucher als Nahrung, dichtem Gestrüpp zum Nestbau und einer Wassertränke hilft man den gefiederten Gästen direkt vor der Haustür. In einem Schottergarten hingegen fühlen sich keine Vögel wohl. Tipps für einen vogelfreundlichen Garten haben wir hier zusammengestellt.

Im vergangenen Jahr holte sich der Haussperling den Titel des am häufigsten beobachteten Gartenvogels in Bayern mit mehr als vier Vögeln pro Garten, allerdings wurde er nur in knapp 65 Prozent der Gärten gesichtet.

Die Amsel erreichte den zweiten Platz und wurde in 94 Prozent der Gärten gemeldet. Auf den weiteren Plätzen folgten Feldsperling, Star und Kohlmeise. Die LBV-Artenschützer*innen sind gespannt, wie die Vogelhitparade wohl diesen Frühling bayernweit aussieht.

Kostenloser Online-Kurs

Ob erfahrener Vogelbeobachtungsprofi oder Anfänger*in mit noch geringer Artenkenntnis: einfach jede*r kann bei der „Stunde der Gartenvögel“ einsteigen. Wer sein Wissen über die häufigsten Vogelarten auffrischen und erweitern möchte, findet auf der LBV-Webseite ein vielfaltiges Angebot zur Vogelbestimmung.

Ab sofort können sich Interessierte jederzeit für die neuen, kostenlosen Online-Kurse zu den 15 häufigsten Gartenvögeln und zum Bau von Vogelnistkästen anmelden.

Die Inhalte wurden von LBV-Expertinnen und Experten fachkundig zusammengestellt und aufbereitet. Noch mehr bayerische Gartenvögel stellt der LBV in Erklärvideos auf YouTube sowie in ausführlichen Artenportraits vor.

Live-Zählung Freitag, 14. Mai um 9 Uhr

Darüber hinaus lädt der LBV alle Interessierten am Freitag, den 14. Mai um 9 Uhr zu einer Live-Online-Vogelzählung mit der LBV-Biologin Angelika Nelson auf der LBV-Webseite und seinem YouTube-Kanal ein.

Die Zuschauer*innen können hier die LBV-Vogelexpertin nach konkreten Tipps zur Vogelbestimmung und zum vogelfreundlichen Garten fragen und gemeinsam die Vogelwelt an der LBV-Futterstelle in Hilpoltstein erleben.

Und so funktioniert die Vogelzählung:

Von einem ruhigen Plätzchen im Garten, Park, auf dem Balkon oder vom Zimmerfenster aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig beobachtet werden konnte.

Die Beobachtungen können am besten online unter www.stunde-der-gartenvoegel.lbv.de gemeldet werden, aber auch per Post oder Telefon – kostenlose Rufnummer am 15. Mai von 10 bis 18 Uhr: 0800-1157115.

,

Zurück

Helfen Sie jetzt mit Ihrer Spende, Bayerns Natur dauerhaft zu schützen!

Alle Nachrichten zum Naturschutz in Bayern

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr