Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

Stunde der Gartenvögel 2022: Fazit Tag 1

Haussperling fliegt gleich an die Spitze

Die Stunde der Gartenvögel 2022 startet mit einem etwas bewölkten und teils windigem Freitag in das Zählwochenende. Doch die Wettervorhersage für die nächsten beiden Tage sieht vielversprechend aus: das bayernweit gemeldete sonnige Wetter ist ideal, um Vögel zu beobachten und bei der Zählaktion teilzunehmen. Bis zum Abend hatten bereits über 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in knapp 470 Gärten mehr als 15.300 Vögel gezählt (20.30h).

Haussperling | © Carl-Peter Herbolzheimer © Carl-Peter Herbolzheimer
Der Haussperling hat gleich am ersten Tag den ersten Platz eingenommen

Bis Sonntag können Sie noch zählen, und bis Montag den 23. Mai Ihre Meldung bei uns online abgeben. Viel Spaß dabei und gute Vogelbeobachtungen!

Haussperling auf Platz 1, Feldsperling schwächelt

Feldsperling | © Herbert Henderkes © Herbert Henderkes
In den letzten Jahren immer unter den ersten drei Plätzen, rangiert der Feldsperling momentan auf Platz 5.

Wie im letzten Jahr sorgt der Feldsperling für etwas Aufsehen zu Beginn in den Top 10. Der nahe Verwandte des Haussperlings hatte in den vergangenen Jahren eigentlich einen Platz auf dem Podium abonniert, startet aktuell aber auf Rang 5. Das muss allerdings noch lange nichts heißen und wir sind gespannt, ob der „Feldspatz“ wie in der Vergangenheit im Laufe des Zählwochenendes noch zugelegt.

Der Haussperling übernimmt wie im Vorjahr gleich zu Beginn die Führung. Der bekannte Spatz wurde mit fast 8 Vögeln pro Garten in größerer Zahl als im Vorjahr gemeldet. Auch die Zunahme der Kohlmeise ist erfreulich. Sie schafft es damit in die Top 5. Die Amsel ist wie jedes Jahr in fast allen Gärten zu beobachten.

Die ersten drei Plätze nehmen der Haussperling (1.), die Amsel (2.) und der Star (3.) ein. Den 4. Platz belegt derzeit die Kohlmeise. Das Rotkehlchen, Vogel des Jahres 2021, wurde uns am ersten Zähltag bisher aus fast jedem zweiten Garten gemeldet, so dass es derzeit auf Platz 9 rangiert.

Erste Sommerboten: Mauersegler und Mehlschwalben sind zurück

Vier Mehlschwalben holen an einer lehmigen Wasserstelle Material für ihren Nestbau | © Dr. Christoph Moning © Dr. Christoph Moning

Die Mauersegler und Mehlschwalben sind rechtzeitig zur Zählung nach Bayern zurückgekehrt. Die hohen „srii-srii“-Laute der Flugkünstler sind wieder in vielen Städten und Dörfern zu hören und beide Vogelarten können bei der Jagd nach Insekten in der Luft beobachtet werden.

Beide Arten treten in Trupps von etwa fünf Vögeln auf. Zu Beginn der Zählung liegt der Mauersegler auf Platz 8 und die Mehlschwalbe auf Platz 12.

Wer die Akrobaten der Lüfte unterstützen möchte, sollte seinen Garten insektenfreundlich gestalten, auf Pestizide verzichten und kann Nisthilfen am Haus anbringen oder speziell für Schwalben auch Lehmpfützen anlegen, damit sie Material zum Nestbau haben.

Tipp zur Vogelbeobachtung: Vogeltränken anbieten

Amsel und Spatz an der Vogeltränke | © Matthias Hösch © Matthias Hösch
Auch Vögel und andere Tiere brauchen bei warmen Temperaturen Abkühlung

Wer sich für die Zählung noch ein paar mehr Vögel in den Garten locken will, kann gerne eine Vogeltränke aufstellen. Gerade bei der warmen, sonnigen Witterung, die für dieses Wochenende vorhergesagt ist, freuen sich die gefiederten Gartenfreunde, über etwas Wasser und Abkühlung.

Als Vogeltränke eigenen sich fast alle flachen Behälter, wie zum Beispiel ein Suppenteller oder ein Blumenuntersetzer.

Ein kleiner Ast, der in die Schale gelegt wird, dient als Ausstiegshilfe für Insekten und Jungvögel.

Wichtig: bitte unbedingt auf die Hygiene achten und das Wasser regelmäßig austauschen.

Mehr Tipps zu Vogeltränken im Garten

Samstag: Online Live-Vogelzählung mit LBV-Vogelexpertin Dr. Angelika Nelson

Am morgigen Samstag, den 14.05.2022, starten wir um 9:00 Uhr mit unserer online Live-Zählung. Dr. Angelika Nelson, LBV-Biologin, und Markus Erlwein, LBV-Pressesprecher beobachten und zählen die Vögel an der Futterstelle in Hilpoltstein. Die Beobachtungen werden live auf der Futterhauswebcam-Webseite und auf unserem YouTube-Kanal übertragen.  
 
Wer den beiden schon immer einmal eine Frage zur Stunde der Gartenvögel oder beispielsweise zur Ganzjahresfütterung stellen wollte, hat nun die Gelegenheit dazu!
 

Zurück

Flächenankauf ist Klimaschutz! Unterstützen Sie uns beim Ankauf wertvoller Moor- und Biotopflächen.

Alle Nachrichten zum Naturschutz in Bayern

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr