Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

Starke Fotos gesucht – Wie sehen Bayerns Ausgleichsflächen aus?

Bis zum 30. September am LBV-Fotowettbewerb teilnehmen und spannende Preise gewinnen

Aus ganz Bayern erreichen den LBV aktuell Fotos von Ausgleichsflächen verschiedenster Landkreise. Der Naturschutzverband will mit einem eigenen Fotowettbewerb und der Unterstützung der Bevölkerung auf die Umsetzung dieser gesetzlich geforderten Flächen aufmerksam machen.

Ausgleichsflaeche | © Marianne Kunkel © Marianne Kunkel
So kann ein positives Beispiel für eine Ausgleichsfläche aussehen.

Gut - oder gar nicht - umgesetzte Ausgleichsflächen fotografieren!

Ausgleichsfläche Gebenbach Negativbeispiel | © LBV © LBV
Eine Ausgleichsfläche, auf der die Maßnahmen nicht umgesetzt wurden

Wir suchen starke Fotos sowohl zu positiven als auch zu verbesserungswürdigen Beispielen von Ausgleichsflächen in ganz Bayern. Unter den Teilnehmer*innen der sieben Landkreise mit der größten Beteiligung werden je sieben Preise aus dem LBV-Naturshop im Gesamtwert von über 3.000 Euro verlost. Dabei zählt die Anzahl der Teilnehmenden, nicht die Menge der Fotos. Ausgewählte Fotos der Teilnehmer*innen werden auf der LBV-Website veröffentlicht und setzen so ein wirkungsvolles Statement für die konsequente Umsetzung von Ausgleichsmaßnahmen.

Der LBV-Fotowettbewerb geht in die Verlängerung

Bis zum 30.09.2021 können engagierte Aktive hier ihre Fotos einreichen.

Ausgleichsflächen gibt es überall in Bayern. Auf den gesetzlich geforderten Flächen sollen wertvolle Lebensräume entstehen, um Eingriffe in Natur und Landschaft auszugleichen. Mit einem Foto-Wettbewerb wollen wir nun bildhaft auf Ausgleichsflächen und ihre Umsetzung aufmerksam machen.

Denn im Freistaat gibt es zwar Ausgleichsflächen, die artenreiche Biotope sind, viele Flächen sind allerdings in einem mangelhaften Zustand oder wurden nicht umgesetzt. Durch ausdrucksstarke Fotos soll klar werden, dass die erfolgreiche Umsetzung von Ausgleichsflächen unbedingt notwendig ist, um Arten und Lebensräume in Bayern zu schützen.

Ausgleichsflaeche AuFi | © Marianne Kunkel © Marianne Kunkel
Ausgleichsflächen können mit der App AuFi leicht gefunden werden.

Ausgleichsflächen sind mit AuFi überall leicht zu finden


Naturschutzinteressierte können mithilfe der LBV-App AuFi ganz leicht Ausgleichsflächen in ihrer Nähe finden. Die Online-Anwendung ist frei zugänglich und kann sowohl am Handy als auch am Computer genutzt werden.

Sie basiert auf den öffentlichen Informationen des Ökoflächenkatasters, an das alle Ausgleichs- und Ersatzflächen gemeldet werden sollen. In der App ist einsehbar, welchen Eingriff die Kompensationsmaßnahme ausgleicht und was auf der Fläche entstehen soll. Es werden unter anderem Streuobstwiesen, Magerrasen, Auwälder, Fluss- und Moorrenaturierungen als Zielzustände angestrebt.

Den Teilnehmer*innen am Fotowettbewerb steht eine Bandbreite an Motiven zur Verfügung. Sowohl Fotos von gut umgesetzten Flächen als auch Bilder von Kompensationsmaßnahmen mit Verbesserungsbedarf sind wichtig. Diese Fotos stellen einen wichtigen Beitrag zur Erfassung der Umsetzung dieser naturschutzfachlich wertvollen Flächen dar.

Viele beeindruckende Fotos aus verschiedenen Landkreisen wurden bereits beim Fotowettbewerb eingereicht. Der LBV ist dankbar für jede Unterstützung und freut sich über zahlreiche weitere Einsendungen bis zum 30. September 2021.

Hier finden sich die Teilnahmebedingungen und weitere Informationen zum Ausgleichsflächen-Fotowettbewerb.

Hinweis: Bitte nehmen Sie beim Fotografieren Rücksicht auf Tier- und Pflanzenwelt. Auf Ausgleichsflächen können empfindliche Lebensräume entstehen, die nicht gestört werden dürfen.

Details zum LBV-Projekt Ausgleichs- und Ersatzflächen können Sie hier nachlesen.

Antworten auf die häufigsten Fragen zu Ausgleichs- und Ersatzflächen finden Sie hier.

,

Zurück

Helfen Sie jetzt mit Ihrer Spende, Bayerns Natur dauerhaft zu schützen!

Alle Nachrichten zum Naturschutz in Bayern

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr