LBV und NABU: Endspurt bei der Wahl zum Vogel des Jahres 2021

Abstimmen noch bis 19. März – Sieger wird im Livestream gekürt

Die erste öffentliche Wahl zum Vogel des Jahres 2021 von LBV und seinem bundesweiten Partner NABU geht in den Endspurt. Noch bis 19. März kann jede*r für seinen Favoriten abstimmen unter www.vogeldesjahres.de. Unter den zehn Kandidaten der Stichwahl haben Rotkehlchen und Rauchschwalbe derzeit den Schnabel vorn. Auch Kiebitz und Feldlerche sind noch gut im Rennen.

Kiebitz steht in niedrigem Wasser | © Zdenek Tunka © Zdenek Tunka
Auch der Kiebitz ist noch gut im Rennen.

Zwischenstand

Zehn Arten hatten sich Ende 2020 in der Vorwahl gegenüber den anderen rund 300 Vogelarten Deutschlands durchgesetzt.

In der laufenden Hauptwahl ergibt sich folgender Zwischenstand bei der Rangfolge: Rotkehlchen, Rauchschwalbe, Kiebitz, Feldlerche, Stadttaube, Haussperling, Blaumeise, Eisvogel, Goldregenpfeifer und Amsel.

Wer bereits abgestimmt hat, aber noch einer weiteren Art im Endspurt zum Sieg verhelfen möchte, kann dies tun: Pro Art hat jede*r eine mögliche Stimme. Bisher sind schon über 261.000 Stimmen eingegangen.

Live-Online-Veranstaltung zur Verkündung

Am 19. März ist es dann soweit: In einer Live-Online-Veranstaltung zwischen 19:00 Uhr und 19:45 Uhr wird der erste öffentlich gewählte Vogel des Jahres verkündet unter www.lbv.de/vogeldesjahres.

Wahlseite Vogel des Jahres 2021: www.vogeldesjahres.de

BR über den Vogel des Jahres vom 14.03.2021

,

Zurück

Unterstützen Sie unsere Naturschutzarbeit!

Unsere Naturschutzarbeit kostet Geld. Bitte unterstützen Sie uns auch mit einer Spende oder werden Sie Mitglied in der LBV-Familie. Beiträge sind frei wählbar und jederzeit änderbar.

Je mehr Unterstützer wir haben, desto lauter ist unsere Stimme für Bayerns Natur. 

LBV-Spendenkonto:

DE47 7645 0000 0240 0118 33

Alle Nachrichten zum Naturschutz in Bayern

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr