Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

LBV-Uhuschützer mit Bayerischem Biodiversitätspreis ausgezeichnet

Bayerischer Umweltminister Thorsten Glauber würdigte die Preisträger

Am 27. Juli 2022 verlieh Staatsminister Thorsten Glauber den Bayerischen Biodiversitätspreis 2022, welcher unter dem Motto „Tiere der Nacht – Nachtleben in der Natur“ vom Bayerischen Naturschutzfonds ausgelobt war. Stellvertretend für die vielen ehrenamtlich Aktiven im LBV, die sich im Uhuschutz verdient gemacht haben, wurden Dieter David, Herbert Klein, Erwin Taube und Georg Schrafl für ihr Engagement mit dem Bayerischen Biodiversitätspreis 2022 und einer Skulptur ausgezeichnet. 

Verleihung des Bayerischen Biodiversitätspreises - Dieter David, Herbert Klein, Erwin Taube und Georg Schrafl | © LBV © LBV
Die glücklichen Preisträger mit dem Bayerischen Biodiversitätspreis 2022

Der Preis, der auf Schloss Thurn in Heroldsbach an die Preisträger überreicht wurde, soll das Engagement der Preisträger für den Schutz nachtaktiver Arten würdigen und gleichzeitig in der Bevölkerung das Bewusstsein für den Erhalt der ansonsten weitestgehend unsichtbaren Nachtnatur stärken.

Umweltminister Glauber würdigte die Preisträger, die sich in herausragender Weise ehrenamtlich und unentgeltlich seit Jahren bzw. Jahrzenten für den Schutz des Uhus außerhalb der Kernflächen des bestehenden Artenhilfsprogramms Felsbrüter engagieren. Alle vier Geehrten verbringen über die gesamte Brutsaison des Uhus hinweg unzählige Stunden – auch während der Abend- und Nachtstunden - im Gelände. Parallel koordinieren sie in ihren Landkreisen das Brutmonitoring und initiieren, begleiten und kontrollieren lokale Schutzmaßnahmen, um die Bestände „ihrer“ Uhus zu sichern oder Neuansiedlungen zu unterstützen.

Wir gratulieren von Herzen zum Hauptpreis des Bayerischen Biodiversitätspreises und bedanken und ganz herzlich für die Arbeit vor Ort. Verbunden mit unseren Glückwünschen ist die Hoffnung, dass uns alle 4 Preisträger noch lange als Aktive erhalten bleiben und ihr Wissen dabei an nachfolgende Generationen weitergeben werden.

Zurück

© Matthias Meyer

Helfen Sie jetzt mit Ihrer Spende, Bayerns Wiedehopfe zu schützen!

Alle Nachrichten zum Naturschutz in Bayern

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr