Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

LBV freut sich über klares Votum zum Erhalt des Waldes in Weiden

Mehrheit im Bürgerentscheid spricht sich für Staatswald statt Gewerbegebiet aus

Bis zum 14. Februar konnten die Menschen in Weiden in der Oberpfalz über die geplante Erweiterung des Gewerbegebietes Weiden-West in einem Bürgerentscheid abstimmen. Eine überwältigende Mehrheit von über 65 Prozent der Wähler*innen stimmte für den Erhalt des 70 Hektar großen Staatswaldes als grüne Lunge der Stadt Weiden.

Wald | © Dr. Eberhard Pfeuffer © Dr. Eberhard Pfeuffer
Symbolbild: Über 65 Prozent der Wähler*innen simmte für den Erhalt des Stadtwaldes und damit gegen eine Erweiterung des Gewerbegebietes in Weiden in der Oberpfalz.

Die Einwohner stimmten damit für eine nachhaltige Stadtentwicklung und gegen den Flächenfraß. In Zeiten des Klimawandels sind großflächige Rodungen von Wäldern verantwortungslos. Deshalb freuen wir uns über den großartigen Erfolg des örtlichen Bündnisses und danken allen Aktiven für den Einsatz in den vergangenen Wochen. Der bayerische Naturschutzverband gehört dem Trägerkreis des Waldbündnis Weiden an.

Umdenken in der Gesellschaft hat eingesetzt

Das klare Votum der Bürgerinnen und Bürger für den Schutz des Waldes vor der eigenen Haustür ist auch ein Zeichen, dass zwei Jahre nach dem erfolgreichen Volksbegehren Artenvielfalt ein langfristiges Umdenken in der Gesellschaft eingesetzt hat. Ärgerlich ist allerdings, dass der Landtag dem Verkauf des Staatswaldes bereits Anfang Februar zugestimmt hat, noch bevor das Ergebnis des Bürgerentscheides vorlag. Einen rechtskräftigen Bebauungsplan für das geplante Gewerbegebiet gibt es nach wie vor nicht. Wir fordern, den Verkauf von Staatswäldern für immer neue Gewerbegebiete endlich zu stoppen.

Bei einem Ortstermin vor zwei Wochen haben Dr. Norbert Schäffer, LBV-Vorsitzender, und Richard Mergner, Landesvorsitzender des BUND Naturschutz in Bayern, die Bedeutung des Waldes für den Klimaschutz hervorgehoben.

,

Zurück

Helfen Sie jetzt mit Ihrer Spende, Bayerns Natur dauerhaft zu schützen!

Alle Nachrichten zum Naturschutz in Bayern

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr