Internationaler Tag des Ehrenamtes: LBV würdigt Bayerns Naturheld*innen

LBV-Aktive aller Generationen vereint im Naturschutz – Nachwuchsengagement in der NAJU

Jedes Jahr setzen sich die Aktiven des LBV in rund 240 Gruppen im ganzen Freistaat ehrenamtlich für den Naturschutz ein. Anlässlich des Internationalen Tages des Ehrenamtes am 5. Dezember bedankt sich der LBV für dieses Engagement.

Ehrenamtliche im Projekt Vogelfreundlicher Garten | © LBV © LBV
Anlässlich des Internationalen Tages des Ehrenamtes am 5. Dezember bedankt sich der LBV für dieses Engagement

Für tausende Menschen in Bayern ist es Ehrensache, im Naturschutz aktiv zu sein. Das Engagement im LBV bringt Menschen aller Generationen zusammen. Was alle LBV-Aktiven eint, ist die Liebe zur Natur, die sie mit ihrem Einsatz schützen wollen. Der LBV, 1909 gegründet und damit der älteste Naturschutzverband in Bayern, zählt derzeit mehr als 115.000 Unterstützer*innen.

Ehrenamtliches Engagement hat im LBV eine lange Tradition. Viele der Kreisgruppen, die es in allen bayerischen Landkreisen gibt, feierten in diesem Jahr ihr 50- oder 40-jähriges Bestehen. Ob jung oder alt, ob einheimisch oder zugereist, ob handwerklich oder am Computer - das Ehrenamt im LBV hat viele Gesichter.

Doch eines ist klar: Ohne das freiwillige Engagement wäre es um den Naturschutz in Bayern schlecht bestellt. Allen Engagierten gilt am Tag des Ehrenamtes unser besonderer Dank.

Auch Zahl der LBV-Hochschulgruppen steigt

LBV-Hochschulgruppen auf Exkursion | © Silas Herzner © Silas Herzner
Die Zahl der LBV-Hochschulgruppen ist in den vergangenen Jahren auf zehn angestiegen.

Allein über 500 Ehrenamtliche haben im vergangenen Sommer bayerische Privatgärten für die begehrte Plakette "Vogelfreundlicher Garten" bewertet. Nur so konnten bayernweit mittlerweile über 3.000 kleine Naturparadiese ausgezeichnet werden.

In allen LBV-Gruppen machen sich die Aktiven für den Naturschutz vor Ort stark: Sie nehmen Stellung zu Planungen, die in die Landschaft eingreifen, pflanzen Hecken und werten eigene Streuobstwiesen mit alten Obstbaumsorten auf. In der LBV-Jugendorganisation NAJU wird das Engagement von morgen schon heute sichtbar. Wir freuen uns, dass die Zahl der LBV-Hochschulgruppen in den vergangenen Jahren auf zehn angestiegen ist. Diese Gruppen sind sehr gut vernetzt und veranstalten eigenen Exkursionen, Fortbildungen und Podiumsdiskussionen.

Neue Engagierte sind immer Herzlich Willkommen

Wir unterstützen unsere Aktiven in jedem Regierungsbezirk mit einer eigenen hauptamtlichen Ansprechpartnerin, die die ehrenamtlichen Gruppen individuell begleitet und berät. Die Ehrenamtsbeauftragten sind nicht nur für die Gewinnung neuer Ehrenamtlicher zuständig, sondern auch für die Vernetzung der Gruppen untereinander. Neue Engagierte finden so leicht ein passende Aufgabe und sind immer herzlich willkommen.

Zurück

© Dr. Olaf Broders

Wir kaufen und pflegen wertvolle Biotopflächen. Unterstützen Sie uns!

Alle Nachrichten zum Naturschutz in Bayern

Newsletter

Der LBV - Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern e.V.  ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr zur Transparenz