86-Jähriger wird von Sparkasse Gunzenhausen ausgezeichnet

Gruppenfoto Verleihung Ehrenamtspreis "Gut.Im.Ehrenamt." an Alfred Engelmeier |  © lbv © lbv
(v.l.): Gerhard Wägemann (Landrat), Burkhard Druschel (Vorstandsvorsitzender Spk. Gunzenhausen), Jürgen Pfeffer (Direktor Spk. Gunzenhausen), Dorothee Bucka (Freiwilligenagentur Altmühlfranken)

Vor Kurzem wurde Alfred Engelmaier für seine Verdienste für den Biotopschutz der Ehrenamtspreis "Gut.Im Ehrenamt." der Vereinten Sparkassen Gunzenhausen verliehen. Alfred Engelmaier (86) ist Gründer der LBV-Ortsgruppe Gunzenhausen und der LBV-Kreisgruppe Weißenburg-Gunzenhausen. Lange Zeit war er Vorsitzender der LBV-Kreisgruppe. Unermüdlich setzt er sich bis heute für den Erwerb und die Optimierung von wertvollen Flächen für den Weißstorch- und Wiesenbrüterschutz ein.

Beispiellos ist seine Akquise von Finanzmitteln hierfür. So hat er auch den in Deutschland einzigen Lions-Umweltschutzfonds innerhalb des örtlichen Lions-Club initiiert. Jüngstes Projekt ist die Optimierung des Steingrabens für den Wiesenbrüterschutz. Hier legt er trotz seines hohen Alters noch selbst Hand an. Für seine Verdienste wurde Alfred Engelmaier nun der Ehrenamtspreis der Vereinigten Sparkassen Gunzenhausen verliehen. Der Ehrenamtspreis in Höhe von 2.500 Euro war dieses Jahr für die Generation 55+ ausgelobt worden.

Die Jury hat sich für Alfred Engelmaier entschieden, da er ein Vorbild im Natur- und Umweltschutz ist und für unsere Umwelt in mehr als 35 Jahren Bemerkenswertes geleistet hat. Mit dem Preisgeld will Alfred Engelmaier weitere Flächen im Steingraben optimieren und Infotafeln aufstellen lassen. Zitat Engelmaier: "... glauben Sie mir, im Naturschutz ist es möglich aus 2.500 Euro 10.000 Euro zu machen."

von Tim Götschl | lbv.de,

Zurück

Alle Nachrichten zum Naturschutz in Bayern

Newsletter