Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

Hinter den Kulissen der Vogelstation

Volles Haus beim Tag der offen Tür in Regenstauf

Kinder mit Pappschnäbeln spielen Störche nach | © Christian Stierstorfer © Christian Stierstorfer
Kinder mit Storchenschnäbeln ...

Zum Tag der offenen Tür in der LBV Vogel- und Umweltstation in Regenstauf fanden sich weit über 500 neugierige Besucher ein. Dabei informierten Falkner Ferdinand Baer und seine Helfer die Gäste über die vielen gefiederten Patienten, die sie 2012 bisher betreut haben.

Mit über 550 Vögeln hatte die Vogelstation bis Ende September bereits mehr Vögel aufgenommen, als im gesamten Vorjahr. Von Winzlingen wie dem Sommergoldhähnchen bis zum Schwarzstorch waren alle Größen vertreten.

In den Gebäuden mit den Volieren konnten die Besucher viele einheimische Vogelarten ganz aus der Nähe beobachten. Besonders erfreulich war der Besuch vieler Vertreter der Marktgemeinde Regenstauf, darunter der zweite Bürgermeister Johann Dechant in Vertretung für Bürgermeister Siegfried Böhringer, und die beiden Altbürgermeister Johann Zelzner und Dagobert Knott.

Drei Weißstörche in der Vogelstation Regenstauf | © Christian Stierstorfer © Christian Stierstorfer
... und ihre natürlichen Vorbilder

Die an der Umweltstation aufgestellten Binokulare waren sowohl für die jungen als auch für die älteren Besucher eine echte Attraktion. Unter fachkundiger Anleitung von Biologin Sigrid Peuser konnte man unter vielfacher Vergrößerung zum Beispiel einen Klettverschluss mit seinem natürlichen Vorbild, der Klettfrucht, vergleichen, oder den mikroskopischen Aufbau einer Feder bewundern.

Die Mauersegler-Expertin Arlet Wills bastelte mit Kindern Modelle der schnellen Flieger und berichtete über ihre langjährige Erfahrungen aus der Mauerseglerschule. Helfer und Mitarbeiter der Vogel- und Umweltstation, sowie der LBV Kreisgruppe Regensburg besetzten Los- und Verkaufsstände, und sorgten für das leibliche Wohl der Gäste. Hermann Rank von der Schwandorfer Kreisgruppe informierte über die große Federsammlung des LBV. Die "Bufdis" der Station organsierten Spiele für Kinder.

,

Zurück

Flächenankauf ist Klimaschutz! Unterstützen Sie uns beim Ankauf wertvoller Moor- und Biotopflächen.

Alle Nachrichten zum Naturschutz in Bayern

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr