Draußen sein, Spaß haben, Natur schützen: Jetzt Teil der LBV-Gartenjury werden

Verstärkung im bayernweiten Projekt „Vogelfreundlicher Garten“ gesucht

Lust aktiv im Naturschutz zu werden? Für das Projekt „Vogelfreundlicher Garten“ sucht der LBV motivierte Ehrenamtliche, die Teil der LBV-Gartenjury werden wollen. Für Interessierte findet am 12. März ein Online-Informationsabend statt. Anmeldungen zu der Veranstaltung sowie zur Gartenjury sind hier möglich.

Gartenplakette | © Peter Bria © Peter Bria
Über 3.000 Plaketten konnte die ehrenamtliche Jury bereits an Gartenbesitzende vergeben.

Als Gartenbewerterinnen und Gartenbewerter sind die Ehrenamtlichen in Zweierteams in ihrem Landkreis unterwegs und bewerten die angemeldeten Gärten nach bestimmten Kriterien: Gibt es beispielsweise verschiedene Strukturelemente wie Hecken, Totholzhaufen oder einen Teich? Blühen heimische Pflanzen oder wurden Nistkästen für Vögel angebracht? Erfüllt der Garten genügend Anforderungen vergibt die Jury im Anschluss die Plakette „Vogelfreundlicher Garten“.  Für viele Mitglieder der Gartenjury ist die ehrenamtliche Tätigkeit gleichzeitig eine willkommene Abwechslung zum Alltag: „Einen schönen, unbekannten Garten zu bewerten ist keine Arbeit, sondern ein Genuss“, so der ehrenamtliche Gartenbewerter Christian Westhäuser aus dem Landkreis Coburg.

Christian Westhäuser bei der Gartenbewertung | © Tina Westhäuser © Tina Westhäuser
Als Gartenbewerterin oder Gartenbewerter lassen sich Spaß und Engagement leicht vereinen. Das finden auch Christian Westhäuser (im Bild).

Bayernweit haben bereits mehr als 3.000 Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer die Auszeichnung „Vogelfreundlicher Garten“ erhalten.„Damit wir 2024 noch mehr naturnahe Gärten zertifizieren können, suchen wir in einigen Landkreisen besonders dringend nach neuen Jury-Mitgliedern für die kommende Saison. Dazu gehören beispielsweise die Landkreise Kelheim, Dingolfing-Landau, Neustadt an der Waldnaab, Neumarkt, Haßberge und Ebersberg. Wo der LBV außerdem noch Unterstützung braucht, ist hier einsehbar.

In der Gartenjury engagieren kann sich grundsätzlich jeder, der sich für naturnahe Gärten begeistert, sich etwas mit heimischen Vogelarten auskennt, allgemeine Computerkenntnisse besitzt und während der Bewertungssaison von Frühling bis Herbst etwas Zeit hat. Alles, was es darüber hinaus zu wissen gibt, erfahren die neuen Bewerterinnen und Bewerter nach ihrer Anmeldung in einer verbindlichen Theorieschulung, die am 16. April online stattfindet.

 

Über das Projekt:

Die von LBV und LfU verliehene, kostenlose Gartenplakette „Vogelfreundlicher Garten“ ist eine Wertschätzung und Auszeichnung von besonders vogelfreundlichen und artenreichen Gärten, egal ob groß oder klein. Mit der Auszeichnung wollen wir ein Umdenken in Gang setzen und die Akzeptanz für etwas mehr Wildnis vor der eigenen Haustür erhöhen. Die Bewertung erfolgt durch ein ehrenamtliches Team der LBV-Gartenjury nach einem festgelegten Kriterienkatalog. Werden genügend Kriterien erfüllt, erhält der Garten die Plakette, mit der öffentlich gezeigt wird, dass dieser vogelfreundlich ist. Die Aktion findet im Rahmen der Kampagne gArtenvielfalt des LfU statt. Umweltminister Thorsten Glauber ist der Schirmherr. Alle Infos dazu unter www.vogelfreundlichergarten.de.

Zurück

© Dr. Olaf Broders

Wir kaufen und pflegen wertvolle Biotopflächen. Unterstützen Sie uns!

Alle Nachrichten zum Naturschutz in Bayern

Newsletter

Der LBV - Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern e.V.  ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr zur Transparenz