Bayerische Kitas aufgepasst: Jetzt noch für „ÖkoKids“ anmelden

Kindertageseinrichtungen setzen 2024 auf mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz – Anmeldeschluss am 2. Februar

Noch knapp drei Wochen haben die bayerischen Kindertageseinrichtungen die Möglichkeit, sich beim LBV für die Auszeichnung „ÖkoKids – KindertageseinRICHTUNG NACHHALTIGKEIT“ anzumelden. Mit dem Titel werden Krippen, Kindergärten, Horte und Großtagespflegen im Freistaat ausgezeichnet, die den Kindern notwendige Kompetenzen und Werte in den Bereichen Nachhaltigkeit und Umwelt vermitteln.

Mit dem Titel "Ökokids" werden Krippen, Kindergärten, Horte und Großtagespflegen im Freistaat ausgezeichnet, die den Kindern notwendige Kompetenzen und Werte in den Bereichen Nachhaltigkeit und Umwelt vermitteln.

Die Teilnehmenden führen Aktivitäten passend zu diesen Themenfeldern im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung durch. Die Dokumentation der Aktionen wird anschließend einer Jury aus Vertreter*innen der Bayerischen Staatsministerien für Umwelt und Verbraucherschutz und für Familie, Arbeit und Soziales sowie dem LBV vorgelegt. Interessierte Kindertageseinrichtungen haben jetzt noch die Chance, sich bis zum 2. Februar für das laufende Kindergartenjahr anzumelden und teilzunehmen.

Bereits zum 14. Mal können sich Krippen, Kindergärten und Horte aus ganz Bayern um die Auszeichnung „Ökokids“ bewerben. 2023 haben insgesamt 259 Einrichtungen die begehrte Urkunde erhalten. Die eingereichten Themen sind sehr vielfältig und zeigen, wie Bildung für nachhaltige Entwicklung schon im Vorschulbereich umgesetzt werden kann. Beliebte Themen aus dem letzten Jahr sind Müllvermeidung, Ernährung und Eigenanbau sowie Insekten.

Zur Vorbereitung bietet der LBV im Frühjahr 2024 kostenlose „ÖkoKids“-Fortbildungen für die pädagogischen Fachkräfte zum Thema Umweltbildung/Bildung für nachhaltige Entwicklung an. Bis Ende Juni müssen die Einrichtungen ihre Bildungsprojekte zusammen mit den Kindern durchführen und die Dokumentation beim LBV einreichen. Eine Jury entscheidet über die Auszeichnung, die verbunden mit einem Fachtag im Herbst stattfindet. „ÖkoKids“ wird gefördert durch das Bayerische Umweltministerium.

Umweltbildung im LBV

Seit knapp 40 Jahren betreibt der LBV Umweltbildung sowie Bildung für nachhaltige Entwicklung und nimmt dabei bundesweit eine Vorreiterrolle ein. Das generationenübergreifende Bildungsangebot des LBV richtet sich an Kitas, Schulen, Familien und Seniorenheime. Während der LBV in seinen 14 bayernweiten Umweltbildungseinrichtungen jährlich über 130.000 Besucher*innen begeistert, bietet das digitale Umweltbildungsprojekt „Naturschwärmer“ online zahlreiche, nachhaltige Aktionsideen für Familien. Kitas und Schulen können sich um die Auszeichnungen „ÖkoKids - KindertageseinRICHTUNG NACHHALTIGKEIT“ bzw. „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“ bewerben. Die vielfältigen LBV-Bildungsprogramme vermitteln zukunftsrelevante Kompetenzen und Werte und leisten einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Die Umweltbildung des LBV ist mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Qualitätssiegel „Umweltbildung.Bayern“ und als Lernort und Netzwerk der deutschen UNESCO-Kommission.

Zurück

© Dr. Olaf Broders

Wir kaufen und pflegen wertvolle Biotopflächen. Unterstützen Sie uns!

Alle Nachrichten zum Naturschutz in Bayern

Newsletter

Der LBV - Landesbund für Vogel- und Naturschutz in Bayern e.V.  ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr zur Transparenz