Ankunft des Kuckucks in Bayern 2016

Ab wann rief der Frühlingsbote im Frühjahr 2016?

Kuckuck im Baum | © Gunther Zieger © Gunther Zieger

Rekordbeteiligung: Auch im Jahr 2016 durften wir uns über eine riesige Beteiligung unter der Bevölkerung Bayerns bei unserer Kuckuck-Meldeaktion freuen: 5871 Vogelliebhaber meldeten uns ihren ersten gehörten Kuckucksruf des Jahres! Herzlichen Dank für Ihre engagierte Mitarbeit bei diesem Citizen Science Projekt des LBV!

Die ersten Meldungen von Ihnen erreichten uns in der KW 13 ab dem 29. März. Diese ersten vernommenen Rufe der männlichen Kuckucke liegen recht verteilt in Bayern - es wurden sowohl im Süden - im Alpenvorland-, als auch bereits schon in Nordbayern in der KW 13 Kuckucke gehört.

Die Rufaktivität der Art -auf welcher unsere Meldeaktion basiert - ist generell stark wetterabhängig - bei starkem Regen beispielsweise harren die Vögel eher unter dichtem Blätterdach aus und zeigen erst wieder Flugaktivitäten und Rufverhalten, wenn der Regen sich abgeschwächt hat. So kann es sein, dass uns bei schlechtem Wetter Vögel "durch die Lappen gehen", da sie zwar anwesend sind, aber nicht rufen.

Der große Einflug

Die zahlreichsten ersten Rufe "Ihrer" Kuckucke lagen in dem Zeitraum vom 11. April bis 8. Mai. Die Woche mit den allermeisten Meldungen war die Kalenderwoche 15 (11.4.-17.4.) mit rund 25 Prozent aller gemeldeten Vögel. Am Ende der Kalenderwoche 18 waren rund 82 % aller von Ihnen gemeldeten Vögel bereits in Bayern angekommen.

Vergleich der 2016 gemeldeten Rufe zu den Daten der Vorjahre

Im Vergleich zu den Vorjahren lässt sich erkennen, dass die Hauptankunftszeit im Jahr 2016 etwas früher lag als in den Vorjahren, in denen die meisten Meldungen zumeist in den Kalenderwochen 16 und 17 bei uns eingingen.

Interessant im Jahr 2016 ist zudem, dass wir in der KW 15 mit dem meisten Meldungen keinen so hohe Prozentsatz an Meldungen in einer Woche erreichen (hier 25 %) wie in einigen Vorjahren (z.B. 2013 39% der Meldungen in der KW 16). Dafür gibt es 2016 in zwei Wochen einen hohen Prozentsatz an Meldungen und zwar in den Kalenderwochen 15 und 16, in denen insgesamt rund 47 % Ihrer ersten Kuckucksrufe bei uns gemeldet wurden.

Interessanterweise gibt es in der KW 17 bereits einen starken Rückgang in der Anzahl an Meldungen, jedoch in der KW 18 nochmals einen Anstieg auf 15 % der Meldungen von 2016.

Dies könnte eventuell auf Wetterphänomene zurück zu führen sein, dass die Vögel in der KW 17 z.B. aufgrund Schlechtwetter nicht riefen und daher nicht wahrgenommen wurden.

Meldeaktion 2017

Wir brauchen auch im Frühjahr 2017 wieder Ihre Hilfe bei unserer Bürgerforschungsaktion - denn nur langjährige Datenreihen sind wirklich aussagekräftig. Daher bitten wir Sie darum, auch dieses Jahr wieder zahlreich Ihren ersten gehörten Kuckuck in Bayern an uns zu melden, herzlichen Dank schon im Voraus!

von Nicole Friedrich | lbv.de,

Zurück

Alle Nachrichten zum Naturschutz in Bayern

Newsletter