Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

Obersee

Schachener und Reutiner Bucht

Gebietsbeschreibung und Schutzstatus

Bodensee | © Frank Derer © Frank Derer
Der Bodensee ist für die Vögel unverzichtbar

Das Vogelschutzgebiet erstreckt sich auf etwa 9,7 km auf beiden Seiten von Lindau und enthält drei Buchten. In engem Zusammenhang mit den bayerischen Bodenseebuchten als Rastplatz für Wasservögel stehen das Vorarlberger Rheindelta und das Eriskircher Ried in Baden-Württemberg, da die Vögel bei Störungen durch Jagd, Wassersport und Flugsport zwischen diesen Gebieten wechseln. Der bayerische Bodensee-Flachwasserbereich ist somit als Bestandteil eines funktionierenden, begrenzt störungstoleranten Rast- und Überwinterungsgebietes „Bodensee“ unverzichtbar.

Als einziges Naturschutzgebiet ist die Wasserburger Bucht mit 6 ha ausgewiesen.

Arten und Erhaltungsziele

Die Flachwasserbereiche der Buchten sind für Wasservögel ein wichtiges Rast- und Überwinterungsgebiet und sind landesweit von hoher Bedeutung. Die Reutiner Bucht wird vor allem von Wasservögeln als Bruthabitat genutzt; hier befindet sich etwa das größte bayerische Brutvorkommen des Haubentauchers mit ca. 70 Brutpaaren.  

Weiterhin gilt es, das extensiv genutzte Grünland innerhalb der Überschwemmungsbereiche der Mainaue zu erhalten. Auch die Lebensraum- und Artenvielfalt, insbesondere von Streuobstäckern, strukturreichen Waldrändern und Eichen-Hainbuchen- Wäldern gilt es zu sichern.  

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr