Quellschutz-Tagebuch

Mehr als 1.800 Quellen im Staatswald erfasst

19.04.2012: Seit 2008 führten LBV und Staatsforsten das Projekt "Quellschutz im Staatsforst" durch. Jetzt wurde es erfolgreich abgeschlossen. Die Partner zogen eine positive Bilanz: Der Quellschutz wurde in die Bewirtschaftung des Staatswaldes integriert. Der Schutz der Quellen soll institutionell sichergestellt werden. Waldquellen sind Trinkwasserspender und Lebensraum für eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten. LBV Quellen Schutzprogramm

Quelle im Landkreis Ebersberg renaturiert

März 2012: Im Schauerachgraben in der Gemeinde Aßling wurde eine Quellfassung entfernt. Ziemlich genau 30 Jahre zuvor waren mehrere Quellaustritte entlang eines Hanges zur Trinkwassergewinnung gefasst worden. Um das Wasser zu sammeln war ein mächtiges Betonbauwerk angelegt worden. Die Trinkwasserfassung konnte jedoch aufgrund hygienischer Gründe nicht genutzt werden, da immer wieder Bakterien eingetragen wurden. Nach langer Vorarbeit war es dann im März 2012 soweit und die Quellaustritte wurden mit Hilfe eines Baggers freigelegt. Nun darf die Quelle wieder wie früher aus dem Untergrund sprudeln.

Erfolgreiche Quellschutzmaßnahme in der Stadt Schnaittenbach

29.11.2011: Südlich von Schnaittenbach im Landkreis Amberg-Sulzbach befindet sich die Fensterbachquelle. Diese war 1933 gefasst worden und diente bis Ende der 1980er Jahre der Trinkwasserversorgung der Stadt Schnaittenbach. Nun wurde sie von ihrem Betonkorsett befreit. Unter Leitung des LBV wurden die Quellfassungen und die Rohre entfernt und die Quelle darf nun wieder wie einst aus dem Untergrund sprudeln.

Quellschutzmaßnahmen im Feuerbachgrund

15.11.2011: Der erste Projektabschnitt des BayernNetz Natur-Projekts "Feuerbachgrund" des Forstbetriebs Hammelburg ist abgeschlossen. Um die Quellstandorte im unteren Feuerbachgrund zu sichern und zu optimieren wurden die Fichtenbestände entfernt. Dabei kamen besondere bodenschonende Holzbringeverfahren zum Einsatz. Das Vorhaben gilt als eines der Beispiel gebenden Projekte im Staatsforst.

Quelle vor Viehtritt geschützt

25.11.2010: In Pullenhofen, Landkreis Ebersberg, wurde eine Quellschutzmaßnahme durchgeführt. Die Quelle entspringt auf einer Viehweide und diente den Tieren als Tränke. Aus diesem Grund war der Quellbereich stark durch Trittschäden beeinträchtigt. Der LBV setzte sich dafür ein, dass der Quellbereich ausgezäunt und eine Furt durch den Quellbach angelegt wurde. Die Tiere können weiterhin aus dem Bach trinken, der restliche Teil der Quelle ist jedoch für die Tiere nicht mehr zugänglich.

Gemeinsamer Quellschutz von Fost, Gemeinde Tännesberg und LBV

24.08.2010: Quellschutz in der Gemeinde Tännesberg (Oberpfalz). Bei einem gemeinsamen Pressetermin im Tännesberger Forst bekräftigen der LBV, der Staatsforstbetrieb Flossenbürg sowie die Gemeinde Tännesberg ihr Ziel, die Quellen im Gemeindegebiet in ihrem Zustand zu erhalten und wo möglich zu verbessern.

Umweltstaatssekretärin lobt Quellschutzprogramm des LBV

20.04.2010: Bei einem Pressetermin an der Schutterquelle im Landkreis Eichstätt lobte Umweltstaatssekretärin Melanie Huml das Quellschutzprogramm des LBV. Der freigelegte Quellaustritt der eindrucksvollen Tümpelquelle sei ein großer Renaturierungserfolg für den LBV. Denn aus der ehemals in Beton gefassten Quelle hat sich inzwischen wieder ein wertvoller Lebensraum entwickelt.

Ihre Fragen beantwortet Ihnen:

Eva Schubert

0 91 74 / 47 75 - 73 65

Newsletter