Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

LBV-Aktivitäten zu Streuobstwiesen

Was tut der LBV schon in Sachen Streuobst? Hier finden Sie eine Übersicht über die aktuellen LBV-Aktivitäten in unseren lokalen Kreisgruppen vor Ort.

Bayreuth: BayernNetzNatur-Projekt „Streuobstwiesen“

Unsere Kreisgruppe Bayreuth, der Landschaftspflegeverband Weidenberg und Umgebung e.V. und der Landschaftspflegeverband Fränkische Schweiz e.V. bieten verschiedene Möglichkeiten, um die Biodiversität der Streuobstbestände im Landkreis aufzubauen und zu verbessern. Neben dem Erfassen von Obstbäumen auf gekennzeichneten Flächen, werden Kurse zum insektenfreundlichen Mähen mit einer Sense und ein Obstbaumschnittkurs angeboten, der sich mit der richtigen Pflege von Streuobstwiesen beschäftigt. Der Obstbaumschnittkurs enthält zudem einen Theorieteil, der sich mit dem richtigen Werkzeug, der Wuchsgröße und dem Wuchsverhalten der Obstgehölze und mit weiteren wichtigen Themen rund um die Pflege von Streuobstwiesen auseinandersetzt. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Aschaffenburg: Schlaraffenburger Streuobstprojekt

Streuobstwiese | © Franziska Wenger © Franziska Wenger

Gemeinsam mit der Stadt und dem Landkreis Aschaffenburg und der Stadt Alzenau haben wir das Schlaraffenburger Streuobstprojekt ins Leben gerufen. Das Projekt hat das Ziel Streuobstwiesen durch eine wirtschaftliche Nutzung zu schützen. Durch die ökologische Bewirtschaftung kann die biologische Vielfalt und das attraktive Landschaftsbild bewahrt werden. Dafür verpflichten sich Obstwiesenbesitzer aus der Stadt und dem Landkreis Aschaffenburg vertraglich ihre Streuobstwiesen nach vorgegeben Bestimmungen zu bewirtschaften, die von uns und einer unabhängigen Bio-Kontrollstelle geprüft werden. Sind die Flächen der Streuobstwiesenbesitzer naturschutzgerecht und den Bioland Richtlinien entsprechend bewirtschaftet, erhalten die Landwirte für ihren Beitrag zum Naturschutz einen höheren Betrag für ihr Mostobst. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Projekt unserer Kreisgruppe Coburg

Die LBV Kreisgruppe Coburg erfasst in einem Projekt Streuobstbestände im Landkreis Coburg auf LBV-Flächen und darüber hinaus. Das Ziel ist es, möglichst viele Streuobstbestände zu erfassen, deren Zustand zu bewerten und flächenspezifische Pflegekonzepte zu erstellen. Unter Einbeziehung von Kooperationspartnern sollen in den Folgejahren Maßnahmen zum Erhalt und der ökologischen Verbesserung der Streuobstwiesen umgesetzt werden. Parallel dazu führt die Kreisgruppe ein Sortenerhaltungsprogramm durch. Der Bestand der 154 Apfel- und Birnenbaumsorten im Coburger Land soll gezielt gefördert und geschützt werden. Über eine großangelegte Edelreiseraktion werden im Jahr 2023 junge Obstbäume besonderer Sorten gepflanzt. Hierbei können auch Privatpersonen Obstbaumpaten werden und einen der seltenen Obstbäume erwerben und einpflanzen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Projekt unserer Kreisgruppe Main-Spessart

Streuobstwiese | © Franziska Wenger © Franziska Wenger

Unsere Kreisgruppe Main-Spessart pflegt auf unserer Streuobstwiese in Himmelstadt über 100 Obstbäume, auch alte Apfel- und Birnensorten und führt Baumschnittkurse durch. Eine Beweidung erfolgt mit Schafen und Ziegen. LBV-Helfer unterstützen Baumpaten bei der Pflege ihrer Bäume. Außerdem widmet sich die Kreisgruppe gemeinsam mit dem Rotary Club Lohr-Marktheidenfeld dem Gebiet am Michaelsberg in Neustadt am Main. Die Obstbaumwiesen müssen dort vermehrt Neubau- und Industriegebieten weichen oder werden durch Nutzungsverzicht umgewandelt. Deshalb versuchen die beiden Kooperationspartner mehr Aufmerksamkeit für das vernachlässigte Kulturland zu erzielen und dessen Bedeutung herauszustellen. Maßnahmen hierfür sind beispielsweise das Anbringen von Nisthilfen, eine Wintervogelfütterung, Informationstafeln sowie geführte Exkursionen oder Ausflüge für Kindergarten- und Schulgruppen.

Projekt unserer Kreisgruppe Traunstein

Unsere Kreisgruppe Traunstein hat das Projekt der Baumpatenschaft für den Obstanger vor dem Schloss Pertenstein bei Matzing ins Leben gerufen. Als Baumpate spendet man dort nicht nur für das Projekt, sondern hilft auch aktiv bei der Pflege und dem Erhalt der Obstbäume mit. Die Baumpaten pflegen ihren Baum, schneiden ihn im Frühjahr und dürfen ihn dafür auch im Herbst ernten. Auf dem Baumanger stehen über 80 Bäume, die zwischen einem Jahr und 20 Jahren alt sind, mit 50 verschiedenen Apfel-, Birnen-, Zwetschgen-, Walnuss- oder Kirschsorten. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr