Lust auf faszinierende Naturerlebnisse?

Werden Sie Wiesenweihen-Schützer!

Sie haben Freude am Beobachten unserer Vogelwelt? Greifvögel faszinieren Sie? Und Ihnen liegt eine bunte, artenreiche Feldflur am Herzen und sie möchten selber zu ihrem Erhalt beitragen? Dann sind Sie der perfekte Wiesenweihen-Schützer!

Selbst aktiv werden im Wiesenweihenschutz | © Pürckhauer/Juncker © Pürckhauer/Juncker

Das machen Sie

Die Wiesenweihe ist eine extrem bedrohte Greifvogelart, die überwiegend im Getreide brütet. Ohne Schutz fallen die meisten Bruten der Ernte zum Opfer. Als Wiesenweihen-Schützer spüren Sie die Bruten in der fränkischen Agrarlandschaft auf und leiten in Absprache mit den Landwirten und den Naturschutzbehörden vor Ort Schutzmaßnahmen in die Wege.

So geht's konkret:

  • Sie sprechen mit uns ein zu ihrem Zeitbudget passendes Beobachtungsgebiet in Ihrer Nähe ab.
  • Sie kontrollieren dieses Gebiet regelmäßig vom Auto aus auf Wiesenweihen-Vorkommen und versuchen die Bruten aufzuspüren.
  • Sie treten mit den Landwirten in Kontakt und setzten in Absprache mit ihnen und den Naturschutzbehörden einfache Maßnahmen zum Schutz der Bruten um (z.B. Abstecken einer Restfläche rund um den Horst)

Das brauchen Sie:

  • hohe Motivation, sich im Vogelschutz zu engagieren
  • Zeit für die Kontrolle ihres Gebietes - zwischen Ende April und Anfang August und insbesondere im Mai und Juni
  • ein Auto, mit dem Sie "Ihr" Gebiet nach Wiesenweihen-Bruten absuchen
  • ein Fernglas

Das bieten wir Ihnen:

  • eine gründliche Einarbeitung (ornithologische Grundkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht Voraussetzung)
  • Erstattung Ihrer Fahrtkosten
  • eine kleine Aufwandsentschädigung
  • Material: Karten, GPS-Gerät

Hier brauchen wir Ihre Hilfe ganz besonders:

  • in Franken in den Landkreisen Neustadt an der Aisch - Bad Windsheim, Würzburg, Kitzingen, Schweinfurt, Hassberge, Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld - und zwar ganz besonders in der Umgebung von Würzburg und Uffenheim
  • in Niederbayern in den Landkreisen Deggendorf, Straubing-Bogen und Dingolfing-Landau
  • in der Oberpfalz im Landkreis Cham

Lust bekommen?
... dann melden Sie sich bitte bei uns - ganz unverbindlich. Wir informieren Sie gerne über Möglichkeiten, sich zu engagieren und über alle Details des Artenhilfsprogramms (AHP) Wiesenweihe:
; Telefon: 0931/45265048 oder 0931/45326059
Mobil: 0152/08693857 oder 0172/7651638

Wiesenweihen-Flyer als PDF-Download

Klick und PDF-Download
Norma Rudat (links) und Julia Ott (rechts)

Ihre Fragen beantwortet Ihnen:

Norma Rudat
& Julia Ott

Tel: 0931 / 45 26 50 48 oder 0931 / 45 32 60 59

Newsletter

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) ist mit Freistellungsbescheid des Zentral-Finanzamtes Nürnberg, Steuer-Nr. 241/109/70060, als gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und gem. § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer freigestellt. Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Mehr